Samstag, 16. Dezember 2017

28. September 2016 17:00 Uhr

Konzert

Sie meistern auch anspruchsvolle Kompositionen

Beim Auftritt von „Sonat Vox“ in der Nördlinger St. Georgskirche überzeugt der junge Männerchor Von Friedrich Woerlen

i

Der Männerchor „Sonat Vox“ und sein Dirigent Justus Merkel in voller Aktion in der St. Georgs-Kirche in Nördlingen.
Foto: Woerlen

Hörgewohnheiten und Klischees sollte man immer wieder einmal infrage stellen. Dazu war nun in der St. Georgs-Kirche Gelegenheit. „Sonat Vox“, ein sechzehnköpfiger Männerchor führte das zahlreiche Publikum, wie Kirchenmusikdirektor Udo Knauer bei der Begrüßung ankündigte, „in eine andere Welt“. Der Chor besteht seit 2015 und setzt sich aus ehemaligen Angehörigen des Windsbacher Knabenchors zusammen. Der Name bedeutet: „Die Stimme klingt“. Das Programm enthielt zwölf Chorkompositionen, anspruchsvoll nicht nur durch die stellenweise bis ins Extrem gesteigerte Vielstimmigkeit, sondern unter anderem auch durch die vollständig unterschiedlichen Anforderungen an klangliche Feinheit und an Intonationssicherheit. Ob jemand gut singen kann, zeigt sich im Pianissimo.

Die meisten im Programm vertretenen Komponisten googelt man anschließend und erfährt, dass sie unsere Zeitgenossen sind beziehungsweise waren und aus Norwegen (Ola Gjeilo *1978, Knut Nystedt 1915– 2014), USA (Eric Withacre *1970), England (Bob Chilcott *1955, Edward Bairstow 1874– 1946) stammen. Auch die Ungarn Zoltán Kodály (1882–1967) und Zsolt Gárdonyi (*1946) sind eher dem Namen nach bekannt – letzterer immerhin in der Georgskirche kein wirklicher Fremder, denn der aktuelle Nördlinger Kirchenmusikdirektor war in Würzburg sein Schüler. Weitere bekannte Namen aus der mitteleuropäischen Tradition waren vertreten – Bach, Giovanni da Palestrina und Mozart –, aber nicht bestimmend, und stellten die Hörgewohnheiten der ungewöhnlich großen Zuhörerschaft nicht infrage. Mit Franz Biebl, Gustav Gunsenheimer und Christian Lahusen waren Klassiker der deutschen Laienchormusik des 20. Jahrhunderts zu hören.

ANZEIGE

Im ersten Programmteil sang „Sonat Vox“ ein spätromantisches Ave Maria von Franz Biebl (1906 – 2001), eine Psalmvertonung „Sicut cervus“ von Giovanni da Palestrina und „Unicornis Captivatur“, die Vertonung einer mittelalterlichen Meditation über Leiden, Tod und Auferstehung (O. Gjielo). Zur anschließenden vierchörigen Hommage an Bach (K. Nystedt) verteilten sich die Sänger gruppenweise im Kirchenschiff, und es entstand ein besonders eindrucksvoller Raumklang, vergleichbar dem Geläut von Kirchenglocken.

Unterschiedlichste Stücke, teils weltlichen, teils geistlichen Charakters, darunter eine Vater-Unser-Vertonung von Gunsenheimer, waren zu hören. Bei jedem Stück, auch in den folgenden Programmblöcken, gingen die Sänger vorbildlich auf die mitreißende Körpersprache ihres jungen Dirigenten Justus Merkel ein. Das ist nicht selbstverständlich bei sechzehn selbstbewussten jungen Männern und doch erklärbar durch die langjährig gewachsene musikalische Kollegialität und durch den hohen Grad an primärer Motivation. Die Chorerzieher beim Windsbacher Knabenchor müssen einiges richtig gemacht haben, wenn eine derart starke Gruppe ihrer „Zöglinge“ das Dasein als „Chorknabe“ nicht einfach abstreift wie das Chorhemd, sondern sich freiwillig der regelmäßigen Probenarbeit stellt und den jeweiligen Aufführungsstress auf sich nimmt.

Udo Knauer ließ das Publikum zu Beginn mit der Toccata C-Dur BWV 564 den Klangreichtum der großen Orgel genießen. Zwischen den Abschnitten des Chorkonzerts erklangen mit einem Pastorale von F. A. Guilmant, einem französischen Orgelkünstler der Spätromantik, zurückhaltende und poetische Register. Das dritte Orgelstück, Preludio con Fuga von Zsolt Gárdonyi, entsprach mit Spaltklängen und Tastensprüngen dem zeitgenössischen Programm der Sänger.

Es wird interessant sein, zu beobachten, wie das Projekt „Sonat Vox“ in den folgenden Jahren der Berufsausbildung, Berufstätigkeit und – je nach dem – Familiengründung bestehen wird. Im Gründungsjahr wurde Sonat Vox preisgekrönt als bester Männer-Kammerchor. In Nördlingen gab es stehende Ovationen.

i

Ihr Wetter in Nördlingen
16.12.1716.12.1717.12.1718.12.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeschauer
	                                            Wetter
	                                            Schneefall
                                                Wetter
                                                Schneefall
Unwetter0 C | 1 C
-1 C | 1 C
-1 C | 0 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region


Adressen für Ihre Gesundheit2

Partnersuche