Freitag, 23. Juni 2017

19. Juni 2017 00:05 Uhr

Kunstturnen

KTV-Einstand nach Maß

Zum Saisonstart in der 2. Bundesliga Nord ein klarer Heimsieg für die Rieser Geräteartisten. Damit ist der Grundstein für den Klassenerhalt bereits gelegt Von Thomas Frisch

i

Philip Schmid, hier bei seiner Bodenübung, kam bei seiner Zweitbundesliga-Premiere an zwei Geräten zum Einsatz und bot dabei sehr gute Vorstellungen.
Foto: Jochen Aumann

Im ersten Wettkampf gelang den Turnern der KTV Ries mit 56:31 Punkten ein Einstand nach Maß in der 2. Bundesliga Nord. Von Beginn an übernahm das Team der KTV die Führung und setzte sich am Ende verdient gegen den Siebtplatzierten des vergangenen Jahres durch. Beste Scorer des Abends waren Ilya Kibartas und Arian Trieb mit 23 bzw. 15 Scorepunkten.

Trotz der ungewöhnlichen Jahreszeit für einen Ligawettkampf der Turner konnte die Mannschaft des Trainerteams Roland Grimm, Jürgen Wundel und Wolfgang Eichmeier vor einer gut gefüllten Halle mit über 300 Zuschauern ihren ersten Wettkampf in der 2. Bundesliga Nord bestreiten. Als Aufsteiger und Debütant in der Nordstaffel ging es in erster Linie darum, sich zu positionieren und ein Gefühl für die Stärke der Gegner zu bekommen. Schon am Startgerät Boden, an dem die Saison von Jakob Mayer eröffnet wurde, zeigten die Rieser, dass sie hohe Ambitionen hatten. Mayer machte mit einer sauberen Übung den Anfang und erzielte ein Remis. Arian Trieb konnte dann im zweiten Duell die ersten vier Scorepunkte des Abends gewinnen. Auch Ilya Kibartas sicherte mit einer sehr guten Vorstellung seiner Mannschaft weitere drei Punkte. Ebenfalls eine gute Übung zeigte Philip Schmid im letzten Bodenduell, musste aber die Stärke seines Gegners anerkennen und so gingen die ersten zwei Zähler an das Turnzentrum Bochum-Witten. Den Gerätesieg sicherte sich aber mit 7:2 Punkten die KTV Ries.

ANZEIGE

Am Pauschenpferd gab es den ersten kleinen Dämpfer für die Rieser Turner. Jakob Mayer musste kurz vor Schluss nach einer bis dahin guten Übung vom Gerät, was sein Gegner zur vier Scorepunkten nutzten. Lukas Leonhardt machten einen Punkt gut und Ilya Kibartas war seinem Kontrahenten deutlich überlegen (5 Punkte). Als aber Sven König bei seinem ersten Einsatz nicht punkten konnte, ging der Gerätesieg mit 8:6 an die Gäste. Trotzdem blieben die Rieser mit 13:10 Punkten in Führung.

Das erste Duell an den Ringen bestritt Roland Hagner für die Nördlinger. Er turnte gewohnt sauber, was aber gegen den starken Bochumer nicht reichte (4 Punkte). Aber schon Arian Trieb konnte mit fünf gewonnenen Punkten seine Mannschaft wieder zur Führung verhelfen. Ilya Kibartas zeigte die mit Abstand schwierigste Übung an diesem Tag und sicherte damit weitere fünf Scorepunkte. Sven König zeigte ebenso eine gute Leistung am Kraftgerät, aber die Bochumer hatten die perfekte Antwort darauf (3). Damit stand es nun zur Halbzeit 23:17

Nach der Pause bauten die Gastgeber am Sprung mit 11:3 Punkten ihre Führung aus. Arian Trieb (2), Philip Schmid (4) und Ilya Kibartas (5) trotz Sturz bei der Landung punkteten, nur Sven König konnte trotz eines guten Sprungs seinem Kontrahenten nicht Paroli bieten. Allerdings büßte man am Barren wieder fünf Punkte ein, da die Bochumer Turner dieses Gerät mit 9:4 für sich entscheiden konnten. Stefan Braun kam hier zu seinem ersten Saisoneinsatz, musste aber trotz einer sauberen Übung vier Scorepunkte an seinen Gegner abtreten. Arian Trieb holte diese im zweiten Duell postwendend zurück. Im dritten Duell fand Ilya Kibartas nicht richtig in seine Übung, was zu vielen kleinen Fehlern und zum Punktverlust führte. Im letzten Duell legte Thomas Radler zwar eine sehr saubere Übung hin, brachte aber seinen Abgang nicht in den Stand. Damit stand es vor dem abschließenden Reckdurchgang 38:29. Obwohl der Vorsprung von neun Punkten komfortabel erschien, hieß es nochmals alles zu geben und sich nicht auf der Führung auszuruhen.

Im ersten Duell zeigte der Kapitän, Thomas Radler, eine sehr saubere Übung gegen die sein Gegner keine Chance hatte, was für die Rieser vier wichtige Zähler brachte. Auch Jakob Mayer erzielte in der zweiten Paarung an diesem Gerät vier Scorepunkte und damit war der Vorsprung der KTV auf 17 Punkte angewachsen. Bei Arian Trieb reichte es trotz einer guten Kür am Königsgerät nicht zu einem Punktegewinn. Zwei Punkte konnte sein Gegner aus diesem Duell mitnehmen. Den Schlusspunkt auf Rieser Seite setzte Ilya Kibartas mit einer spektakulären Übung, gekrönt von einem Dreifachsalto als Abgang. Sein Bochumer Gegner stürzte beim Abgang so schwer, dass er seine Übung nicht mehr beenden konnte und so gab es die Maximalpunktzahl von zehn Scorepunkten für Kibartas. Damit war der erste Wettkampf der Saison vorbei und die KTV stand als Sieger fest. Das Team sicherte sich damit die ersten wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und kann sich nun in aller Ruhe auf den ersten Auswärtswettkampf am kommenden Wochenende in Hannover vorbereiten.

i

Ihr Wetter in Nördlingen
23.06.1723.06.1724.06.1725.06.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter14 C | 27 C
14 C | 28 C
13 C | 24 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region


Adressen für Ihre Gesundheit2

Partnersuche