Freitag, 23. Juni 2017

19. Juni 2017 00:04 Uhr

Fußball

Lob vom Gästetrainer

VfB Eichstätt setzt sich erst im Endspurt in Nördlingen durch Von Klaus Jais

i

Bis zur 79. Minute führte Landesligist TSV Nördlingen in seinem ersten Vorbereitungsspiel gegen den künftig zwei Klassen höher spielenden VfB Eichstätt mit 1:0, doch der Regionalligist hatte den längeren Atem und gewann in der Schlussphase noch 3:1. TSV-Trainer Andreas Schröter setzte insgesamt 20 Spieler ein, nur Felix Käser und Manuel Meyer bestritten die komplette Partie.

Die ersten Akzente setzte Alexander Schröter, dem nach starker Einzelaktion die Hereingabe völlig misslang (6.) und dann auf dem Weg zum Tor von Gästekapitän Benjamin Schmidramsl knapp außerhalb des Strafraums gelegt wurde (13.); Daniel Holzmann setzte den Freistoß über das Tor. Die Gäste hatten im ersten Durchgang nur zwei nennenswerte Offensivszenen: Zum einen flog ein strammer Flachschuss von Neuzugang Julian Kügel nur knapp vorbei (11.) und ein Kopfball von Philipp Federl landete an der Unterkante der Latte (27.). Die beste TSV-Kombination der ersten Halbzeit lief über Florian Lamprecht und Meyer, doch Schröters Abnahme aus fünf Metern verfehlte das Tor nur um Zentimeter (37.).

ANZEIGE

Die zweite Hälfte begann mit einem Kopfball von Lucas Schrauf-stetter, der auf dem Tordach landete. Schraufstetter war es aber auch, der Philipp Buser foulte; der anschließende Freistoß wurde von Meyer im Tor versenkt (59.). Frech und unbekümmert waren die Gastgeber dem zweiten Tor sogar näher, doch Manuel Schreitmüller schoss nach einem Dürnberger-Zuspiel aus dem Lauf vorbei (75.). Das war zugleich die letzte TSV-Chance, denn die Gäste zogen das Tempo an und kamen in der 79. Minute zum Ausgleich, als Schraufstetter aus dem Halbfeld von Michael Panknin angespielt wurde und Torwart Nico Beil keine Chance ließ. Eine Minute später fehlte bei einem Kopfball von Schraufstetter nicht viel und wieder eine Zeigerumdrehung später die Gästeführung, als die Situation schon geklärt war, aber das Leder dann noch von Torwart Beil zu Fabian Schäll kam. Beil machte seinen Fehler wieder gut, als er einen Fehlpass von Fabian Soldner ausbügelte und den Schuss von Schraufstetter klasse parierte. Kügel zielte aus 18 Metern noch drüber und in der 88. Minute sogar das 1:3, als wieder Panknin vors Tor hob, wo Schäll per Direktabnahme traf. „In der letzten Saison haben wir zum Auftakt beim Kreisklassisten TSV Burgheim nur 2:2 gespielt. Somit war dies nun schon eine Steigerung. Es war halt ein typisches Auftaktspiel, wobei Nördlingen sehr gut gespielt hat“, so die Aussage von Gästetrainer Markus Mattes. Die Rieser bestreiten ihr nächstes Vorbereitungsspiel am kommenden Sonntag beim SC 04 Schwabach, der die letzte Saison in der Landesliga Nordost auf Rang neun beendete.

TSV Nördlingen Martin (ab 46. Beil); Käser, Lamprecht (ab 46. Oefele), Kaiser (ab 46. Michel), Gröger (ab 46. Soldner), Holzmann (ab 63. Wohlfrom), Buser (ab 63. Schreitmüller), Halbmeyer (ab 46. Ilg), Meyer, Raab (ab 63. Dürnberger), Schröter (ab 46. Pfeffer).

i

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Nördlingen
23.06.1723.06.1724.06.1725.06.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                Regenschauer
Unwetter14 C | 27 C
14 C | 28 C
13 C | 24 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region


Adressen für Ihre Gesundheit2

Partnersuche