Donnerstag, 14. Dezember 2017

24. August 2011 08:50 Uhr

DSDS-Sängerin

Anna-Maria Zimmermann: "Es bleibt ein Unfall-Arm"

Tapfere Anna-Maria Zimmermann: Die mit einem Hubschrauber abgestürzte DSDS-Sängerin musste eine zweite Operation an ihrem Arm über sich ergehen lassen - und schöpft neuen Mut.

i

DSDS-Sängerin Anna Maria Zimmermann stürzte mit einem Hubschrauber ab - und kämpft bis heute mit den Folgen.
Foto: dpa

Die Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann, die durch "Deutschland sucht den Superstar (DSDS)" bekannt wurde, war bei dem Absturz im Oktober 2010 lebensgefährlich verletzt worden. Mehrere Wochen stand es schlecht um die Sängerin, dann erst besserte sich ihr Zustand.

Trotzdem ist der Leidensweg der Musikerin noch lange nicht vorbei. Denn seit dem Absturz ist ihr linker Arm gelähmt. Immerhin: Die mittlerweile zweite Operation an diesem Arm hat die 22-Jährige offensichtlich gut überstanden. "Jetzt ist der Arm ganz hochsensibel geworden. Ich spüre jede kleine Bewegung am Arm und ich kann ihn auch schon einen Zentimeter bewegen", wird Anna-Maria Zimmermann auf der Webseite des Senders RTL zitiert. Und: "In die Finger kommt jetzt so langsam wieder Leben rein."

ANZEIGE

Klar sei ihr allerdings, so die junge Frau, dass sie ihren Arm nie wieder so bewegen könne wie vor dem schweren Unglück: "Es wird immer ein Unfallarm bleiben".

Der 51-jährige Hubschrauberpilot wurde inzwischen vom Landgericht Paderborn wegen fahrlässiger Körperverletzung zu zehn Monaten auf Bewährung verurteilt. AZ

i

Schlagworte

DSDS | Paderborn | RTL


Alle Infos zum Messenger-Dienst