Sonntag, 19. November 2017

vor 33 Min.

DHDL

"Die Höhle der Löwen" 2017: Diese Investoren sind in der Jury

In "Die Höhle der Löwen" sitzen deutsche Investoren in der Jury, doch wer sind sie? Wir stellen Ihnen die Löwen 2017 vor. In Staffel 4 gibt es außerdem eine Folge mehr.

i

Das sind die Löwen (die Jury) bei "Die Höhle der Löwen" 2017 (von links): Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel.
Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Die vierte Staffel von "Die Höhle der Löwen" läuft seit dem 5. September auf Vox - immer dienstags ab 20.15 Uhr sind die neuen Folgen zu sehen. In der TV-Sendung "Die Höhle der Löwen" stellen Gründer den Investoren in der Jury ihre Geschäftsidee und ihre Produkte vor. Ziel ist es dabei, die bekannten Investoren zu überzeugen, damit zumindest einer von ihnen in das präsentierte Geschäft einsteigt und sich Anteile an dem Unternehmen sichert.

Können die Gründer bei der "Höhle der Löwen" mit ihrer Geschäftsidee überzeugen, gibt es für diese zum einen eine Finanzspritze, um ihre Ideen zu verwirklichen oder ihre Produkte in größeren Mengen herstellen zu können. Zum anderen unterstützen die bekannten Investoren die Jungunternehmer aber auch mit ihrem Wissen.

ANZEIGE

"Die Höhle der Löwen" 2017: Staffel 4 mit einer Folge mehr

Außerdem gibt es für Fans der Gründer-Show gute Nachrichten: 2017 fällt die neue Staffel von "Die Höhle der Löwen" sogar etwas länger aus als in den Vorjahren: Der Sender Vox zeigt dieses Mal zwölf statt elf Folgen.

Oft kommt es vor, dass sich kein Investor bei "Die Höhle der Löwen" für eine Idee begeistern lässt – die Gründer gehen dann leer aus. Immer wieder entwickeln sich aber auch Erfolgsgeschichten - wie bei "Little Lunch" aus Augsburg. Die Brüder Denis und Daniel Gibisch stellten die Bio-Suppen aus dem Glas 2015 bei "Die Höhle der Löwen" vor und konnten Judith Williams und Frank Thelen davon überzeugen, in ihr Produkt zu investieren. Mittlerweile macht das Unternehmen "Little Lunch" einen Millionenumsatz mit seinen Produkten.

Auch in Staffel 4 müssen sich die Gründer fünf "Löwen" stellen. Nach dem Ausstieg von Jochen Schweizer kommt Dagmar Wöhrl in die Jury. Hier finden Sie einen Überblick über die Investoren:

"Die Höhle der Löwen" 2017: Investoren in der Jury

Frank Thelen: 2000 stand Thelen vor einer Privatinsolvenz und kennt damit auch diese Seite der Wirtschaft. Seit damals ist er zu einem der erfolgreichsten Investoren in Deutschland geworden, der sich unter anderem an "Outbank", "Lilium Aviation" und "hole19" beteiligt.

Ralf Dümmel: 1988 begann Dümmel als Verkaufsassistent bei der Handelsgesellschaft DS Produkte und arbeitete sich schnell nach oben. 1996 wurde er Gesellschafter und 2000 Geschäftsführer. Unter seiner Leitung wurde das Unternehmen international erfolgreich.

Carsten Maschmeyer: Er wurde mit einem Finanzunternehmen erfolgreich. Mittlerweile beteiligt er sich als Investor an vielen Unternehmen und ist auch als Referent an Hochschulen oder bei Kongressen gefragt.

Judith Williams: Williams begann 1999 als Verkäuferin bei einem Teleshopping-Sender. 2007 gründete sie dann selbst ein Unternehmen. Heute vertreibt sie mit "Judith-Williams-Markenwelt" die größte europäische Teleshopping-Marke im internationalen Verkaufsfernsehen.

Dagmar Wöhrl: Die CSU-Politikerin, Unternehmerin, Juristin und ehemalige "Miss Germany" Dagmar Wöhrl (62) scheidet nach rund 23 Jahren aus dem Bundestag aus - und steigt bei "Die Höhle der Löwen" als neues Jurymitglied ein. In ihrer politischen Karriere hat Wöhrl sich unter anderem als parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie für die Förderung von Gründern eingesetzt.

Bei der Moderation gibt es keine Änderung: Die übernimmt bei "Die Höhle der Löwen" 2017 wieder Amiaz Habtu. Der gelernte Diplom-Kaufmann wurde in Eritrea geboren und kam ein Jahr später mit seiner Familie nach Deutschland. Ermias "Amiaz" Habtu ist in Köln aufgewachsen und modert seit 2014 bei Vox die Gründershow "Die Höhle der Löwen". AZ

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Umfrageinstitut Civey zusammen. Was es mit den Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

 

i

Schlagworte

Deutschland | Augsburg | Eritrea | Köln | CSU | Bundestag | BMWi


Alle Infos zum Messenger-Dienst