Montag, 26. Februar 2018

25. Februar 2018 16:46 Uhr

ProSieben

GNTM 2018, Folge 4: Kandidatinnen haben Angst vor dem Umstyling

In Folge 4 von "Germany's next Topmodel" startet das große Umstyling. Im Fokus stehen dabei die zukünftigen Frisuren der 23 Kandidatinnen. Davor haben sie am meisten Angst.

i

Bewährte Jury von GNTM 2018 (von links): Thomas Hayo, Heidi Klum und Michael Michalsky. Sie wollen "Germany's next Topmodel" 2018 finden.
Foto: obs/ProSieben/Martin Ehleben
  • GNTM 2018 ist immer donnerstags ab 20.15 Uhr auf ProSieben zu sehen.
  • Die Jury 2018: Auch diesmal Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky. Hier mehr.
  • Hier lesen Sie, wie Sie GNTM live in TV und Stream verfolgen können.

"Germany's next Topmodel" 2018: Informationen und News zu GNTM Staffel 13

23. Februar: In der nächsten Folge steht das große Umstyling an

Tränen und Gekreische: Das zeigt die Vorschau für Folge 4 von "Germany's next Topmodel" 2018. Denn dann startet das große Umstyling: Die 23 Kandidatinnen, für die es in Folge 3 nach Los Angeles ging, müssen unter's Messer - oder besser gesagt Schere.

ANZEIGE

"Wenn sie jetzt richtig richtig richtig kurz sind, dann klar ja, keiner möchte solche Haare bekommen", kündigt eine der Kandidatinnen an. Heidi Klum hat dafür nur eine Antwort parat: "Aber hier kriegt keiner das, was er gerne möchte. Die kriegen alle, was ich gerne möchte!"

Die größte Angst unter den Kandidatinnen scheint wohl der millimeterkurze "Männerhaarschnitt" zu sein - besonders Kandidatin Klaudia fürchtet sich davor, ihre langen Haare als "Markenzeichen" zu verlieren.

Wer am Ende wie aussieht und damit auch zufrieden ist, erfahren wir wohl frühestens nächsten Donnerstag, wenn Folge 4 von GNTM 2018 auf ProSieben läuft.

Liane und Julia müssen in Folge 3 Nachhause

Für GNTM-Kandidatin Julia gab es am Ende von Folge 3 kein Foto von Jury-Chefin Heidi Klum. Sie war eine von vier Kandidatinnen, die bei der ersten Modenschau der Staffel keinen Job ergattert hatten. Mit ihr musste gestern die 17-jährige Liane die Sendung verlassen. Sie hatte beim sogenannten "Shoot Out" gegen Gerda verloren und musste noch vor dem Entscheidungswalk der dritten Folge ihre Koffer packen.

Zuvor durften sich die GNTM-Kandidatinnen an diesem Donnerstagabend auf ProSieben auf einem Trampolin beweisen - in Winterklamotten in der karibischen Hitze. GNTM sei eben "kein Kinderspiel", wie Heidi Klum noch einmal betonte. Kandidatin Zoe musste das am eigenen Leib erfahren, sie erlitt einen kleinen Schwächeanfall und musste das Shooting abbrechen. Heidi Klum zeigte Verständnis, nannte Zoes Leistung am Ende aber auch "wieder schwach diese Woche". Bleiben durfte die 18-Jährige aus Österreich trotzdem.

Nächste Woche landen dann nur noch 23 Kandidatinnen aus der Karibik in Los Angeles. Dann erwartet sie das große Umstyling.

 

21. Februar: Shooting in Winter-Klamotten auf dem Trampolin - So geht es in Folge 3 weiter

In Folge 3 von "Germany's next Topmodel" hüpfen die Kandidatinnen nicht nur in Wintermode auf einem Trampolin herum, sondern laufen zum ersten Mal auch vor Publikum.

In einer Vorschau von ProSieben erklärt Heidi Klum: "Das erste Mal laufen unsere Mädchen vor Publikum. Dazu gehört, dass der Designer selber seine Mädchen für die Show aussucht." Dafür zeigen sich die Kandidatinnen einzeln oder zu zweit vor dem Mode-Designer - doch nicht alle dürfen auf den Laufsteg.

Zum Schluss kündigt Heidi Klum dann an: "Ihr fliegt nach Los Angeles!" Die ausgewählten GNTM-Kandidatinnen können sich dann nach der Karibik-Hitze auf mildere Temperaturen in Kalifornien einstellen.

Folge 3 läuft am Donnerstag, 22. Februar, um 20.15 Uhr auf ProSieben.

16. Februar: Folge 2: Ivana gewinnt das "Shoot Out" - und hat Heimweh

Die 13. Staffel von GNTM wartet schon am Anfang mit Überraschungen auf: Nicht nur, dass die Kandidatinnen schon in Folge 2 ein Nackt-Shooting absolvieren müssen - nein, auch Heidi Klums Lidl-Kollektion "Esmara" ist gleich am Anfang der neuen Staffel mit dabei, nicht nur im Werbeblock, sondern in der Sendung selbst. Auch Zickenkrieg ist aufgrund der "besten Feindinnen" Zoe und Victoria aus Österreich schon vorprogrammiert - und wird die Sendung wohl noch über Folgen hinweg begleiten.

In Folge 2 von "Germany's next Topmodel" 2018 müssen einige Kandidatinnen gleich im direkten Vergleich gegeneinander antreten. Im "Shoot Out" zwischen Ivana und Selma darf sich Ivana eigentlich freuen - denn Heidi Klum entscheidet sich für sie. Nachdem Selma die Show verlassen hat, offenbart Ivana ihren Mitstreiterinnen: Sie selbst möchte GNTM ebenfalls verlassen, obwohl sie sich im "Shoot Out" durchsetzen konnte.

"Ich habe gemerkt, dass ich extrem Heimweh habe und nach Hause gehen möchte", gesteht Ivana den anderen Kandidatinnen von GNTM 2018. Als sie der Jury ihre Entscheidung mitteilt, reagieren die Juroren unterschiedlich: Michael Michalsky ist vor allem enttäuscht, denn er hat Ivana in seinem Team mitgenommen. Thomas Hayo kann die Entscheidung leichter nachvollziehen und erklärt: "Für viele Mädchen ist dieser Job nicht der Richtige. Ich finde deine Ehrlichkeit super."

Und Heidi Klum? Die hat eine diplomatische Antwort auf Lager: "Ich hätte ein schönes Foto für dich gehabt, aber ich akzeptiere natürlich, dass du nach Hause gehen willst." Neben Ivana, die "Germany's next Topmodel" freiwillig verlassen hat, mussten nach der Juryentscheidung noch weitere Kandidatinnen die Sendung verlassen. Neben Selma mussten auch Lania und Viktoria in Folge 2 gehen.

8. Februar: Für dreißig GNTM-Kandidatinnen wird es in Folge 2 nass und nackt

Die Juroren Thomas Hayo und Michael Michalsky haben ihre Teams gewählt - insgesamt 50 Kandidatinnen durften mit in die Karibik zum Shooting vor Traumkulisse. Heidi Klum kündigte allerdings bereits an, dass es keine Urlaubsreise wird. Sie will knallhart aussieben und genau prüfen, welche Stärken und Schwächen die Mädchen haben. In Bikini und Strandoutfit am Pool mussten die Kandidatinnen gleich einmal zeigen, welche Laufsteg-Qualitäten sie haben. Das gelang nicht allen gleich gut - bei der schüchternen Sarah flossen bereits die ersten Tränen.

Doch die Trauer war bald vergessen, als Model-Mama Heidi Klum zum ersten Mal für einen Besuch am karibischen Strand vorbeikam und die Kandidatin wieder aufbaute. Die brachte allerdings auch eine anspruchsvolle Aufgabe mit: Alle Mädchen mussten zu einem 60-Sekunden-Shooting und anschließend einen Walk am Strand absolvieren - wer überzeugte, durfte weiter in der 13. Staffel von GNTM dabeibleiben.

Transgender Soraya machte ihre Nervosität einen Strich durch die Rechnung. Sie musste die Show bereits in der ersten Folge verlassen. Während einige der anderen Mädchen bestürzt auf die Entscheidung reagieren, läuft sich ein Teil der Konkurrenz schon mal im Läster-Modus warm - "jeder bekommt, was er verdient" ätzte Wienerin Victoria. Die ist mit ihrer Freundin Zoe angereist, die ebenfalls in Folge 2 dabei ist. Die beiden Kandidatinnen waren eine Zeit lang beste Feindinnen: Victorias Freund hatte sie mit Zoe betrogen.

Für die zweifelnde Sarah aus Team Michael hatte das Shooting ein gutes Ende - sie ist auch in Folge 2 wieder dabei. Team Thomas geht mit 15 Mädchen in die nächste Folge. Für zwei Wackelkandidatinnen aus Michaels Team hat sich Heidi eine besondere Herausforderung überlegt - Selma und Ivana müssen bei der nächsten Gelegenheit im Shoot-Out gegeneinander antreten. Die Bessere im Shooting kommt weiter, die andere fährt nach Hause.

In Folge 2 von Germany's Next Topmodel wird es dann nass und nackt: Die Mädchen müssen oben ohne im Meer posieren.

5. Februar:  Herzliches "Welcome to Paradise" für die Kandidatinnen

Zum Auftakt der 13. Staffel "Germany’s next Topmodel" geht es erstmals zu einem GNTM-Shooting in die Karibik. Die Jury-Mitglieder Thomas Hayo und Michael Michalsky stellen der Modelchefin fünfzig Nachwuchs-Models vor, die sie deutschlandweit (und darüber hinaus) gesucht haben. Heidi Klum: „Nach unendlich vielen Videos, Fotos und meinem Instagram-Aufruf habe ich so viele schöne und interessante Mädchen gesehen. Bei unserem offenen großen Casting in München kämpfen Thomas und Michael darum, die stärksten Mädchen für ihre Teams zu gewinnen. Ich bin gespannt.“

Urlaub unter Palmen? Das wohl eher nicht. Gleich zu Beginn müssen die Nachwuchsmodels nämlich ihr Talent unter Beweis stellen: Bei einem „Shoot & Walk“ versuchen sie, in ihrem Lieblings-Outfit Heidi Klum bei einem 60 Sekunden-Shooting mit ausdrucksstarken Posen für sich zu gewinnen. Klaudia (21, Berlin) will mit einem knallbunten Bikini und Strohhut über ihren langen Haaren punkten. Trixi (18, Paris) fühlt sich in dem langen Sommerkleid ihrer Mutter am schönsten. Soraya (18, Dietlikon/Schweiz) posiert in einem schlichten schwarzen Badeanzug und Ankle Boots.

Welche der Kandidatinnen zeigt sich in der Traumkulisse von ihrer besten Seite? Welche überzeugt mit der Kombination aus Persönlichkeit und Selbstbewusstsein? Wer Heidi Klum überzeugen kann, läuft direkt im Anschluss vor den Juroren und am Traumstrand über den Catwalk - um den Einzug in die nächste Runde. Wer hat Chancen auf den Titel? Und wer muss das Paradies schon nach der ersten Challenge wieder verlassen?

Spoiler-Alarm: Gibt es ein kurioses Dusch-Shooting für die GNTM-Kandidatinnen?

Wie so oft lassen sich schon im Vorfeld der aktuellen Staffel von "Germany's Next Topmodel" Spoiler im Internet finden. Schließlich ist Heidi Klum auch in den USA ein Star, so dass sie schnell erkannt wird, wenn sie mit den GNTM-Kandidatinnen unterwegs ist. Wie die US-Klatschseite tmz.com nun berichtet, ist Heidi Klum bei einem etwas kuriosen Shooting in Hollywood gesichtet worden: Dabei begutachtet die Topmodel-Jurorin eine Teilnehmerin, die sich auf einem fahrenden Anhänger duscht. Es ist nicht das erste "fahrende Shooting" bei GNTM.

30. Januar: Folge 1 von GNTM 2018 dauert länger als drei Stunden

50 Kandidatinnen präsentieren sich in Folge 1 von "Germany's next Topmodel 2018" der Jury rund um Heidi Klum - und das in einer extra langen Auftaktepisode auf ProSieben. Die erste Folge von GNTM 2018 wird über drei Stunden dauern: von 20.15 Uhr bis 23.25 Uhr. Erst dann steht fest, wer es in Runde zwei geschafft hat.

26. Januar: Heidi Klum hat eine gute Nase für begabte Models

Heidi Klum hat nach eigener Einschätzung einen Blick für begabte Models. Sie erkenne meistens sehr schnell, welche Teilnehmerinnen ihrer Show "Germany's next Topmodel" zu den Favoriten zählen, sagte sie der Zeitschrift Gala. "Beim ersten Foto-Shooting sehe ich schon, wer ein Naturtalent ist. Manche Mädchen sind in natura sehr schön, aber kommen vor der Kamera eher unfotogen oder langweilig rüber", erklärte Klum. "Manche sind zu schüchtern und können mit den vielen Blicken, die bei unseren Produktionen auf sie gerichtet sind, nicht umgehen."

"Wir haben immer noch super viel Spaß. Solange das so ist und wir Zuschauer haben, wird 'GNTM' bestehen bleiben", sagte Klum der Gala. Klum schließt nicht aus, dass es die Show auch für Männer geben könnte: "Die Überlegungen gab es bereits. Ich kann mir das gut vorstellen und würde Spaß haben, das zu machen. Mal sehen, vielleicht kommt das ja bald."

19. Januar: ProSieben stellt die ersten Kandidatinnen für GNTM vor

ProSieben hat die Kandidatinnen von "Germany's next Topmodel" 2018 vorgestellt. Wer schon vor dem Start der neuen Staffel neugierig ist, kann hier einen Blick auf die ersten Nachwuchsmodels werfen. Die GNTM-Kandidatinnen werden in einem Steckbrief vorgestellt - und stellen sich daneben selbst in kurzen Videos vor. Kandidatin Isabella, 22 aus Pfullendorf, erzählt etwa, dass sie als Kind beinahe schon mal von einem Lastwagen überfahren worden wäre. Und Soraya, 18 aus Zürich, verrät: "Ich wurde als Junge geboren."

Insgesamt präsentieren sich in der Karibik 50 Kandidatinnen der GNTM-Jury. Wer es eine Runde weiter schafft, ist ab 8. Februar auf ProSieben zu sehen.

Hier alle GNTM-Kandidatinnen auf einen Blick.

12. Januar: Heidi Klum wirbt oben ohne  für "Germany's Next Topmodel"

Lange ist es nicht mehr hin, bis "Germany's Next Topmodel 2018" bei ProSieben an den Start geht. "Ich freue mich schon riesig", schrieb GNTM-Chefin Heidi Klum am Donnerstag auf ihrer Instagram-Seite - und veröffentlichte ein freizügiges Foto. Oben ohne wirbt sie für die neue Staffel der Casting-Sendung. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus. Viele Instagram-Nutzer teilen ihre Vorfreude unter dem Werbebild, andere kritisieren Heidi Klum und das Format. Oder fragen schlicht: "Warum eigentlich immer nackt?"

2. Januar 2018: ProSieben meldet den Starttermin für GNTM 2018

Heidi Klum beginnt ab 8. Februar mit der Suche nach "Germany's next Topmodel' 2018 in der Karibik. Das teilte der Sender ProSieben mit. Am Strand stellen Thomas Hayo und Michael Michalsky Jurychefin Heidi Klum 50 Topmodel-Anwärterinnen vor, die sie in ganz Deutschland gesucht haben. "In Kombination mit der paradiesischen Kulisse wird unser Show-Auftakt dieses Jahr einzigartig", ist sich Designer Michael Michalsky sicher.

4. November 2017: Heidi Klum stellt ihr erstes Foto zu GNTM 2018 auf Instagram

Heidi Klum hat ein erstes Foto vom Set von "Germany's next Topmodel 2018" veröffentlicht. Auf ihrer Instagram-Seite posiert sie mit ihren Jury-Kollegen Thomas Hayo und Michael Michalsky - bei strahlendem Sonnenschein am Meer. Das Model schrieb dazu: "Erster Shooting Tag für #GNTM2018 mit meinen zwei Süßen."

18. Oktober 2017: "Germany's next Topmodel" 2018 landet auf dem Cover von "Harper's Bazaar"

Die Gewinnerin der 13. Staffel von "Germany's next Topmodel" erscheint erstmals auf dem Cover des Magazins Harper's Bazaar. Bislang zierten die Siegerinnen von GNTM immer die Zeitschrift Cosmopolitan. Lena Gercke war die erste und die letzte ist damit offiziell Céline Bethmann. Eine Sprecherin der Bauer Media Group verwies dabei auf "konzeptuelle Änderungen auf beiden Seiten".

Wir berichten im News-Blog über die Neuigkeiten zu "Germany's next Topmodel", zu den Kandidatinnen und Heidi Klum. (AZ)

i


Alle Infos zum Messenger-Dienst