Dienstag, 2. September 2014

09. Juli 2013 14:11 Uhr

PR-Gag

Gina-Lisa und Loona: Lesben-Liebe war ein Fake

Mit ihrer angeblichen Beziehung machten Ex-Topmodel-Teilnehmerin Gina-Lisa und Sängerin Loona vor zwei Jahren Schlagzeilen. Jetzt gab Loona zu: Es war ein PR-Gag.

i

Der Bild-Zeitung sagte sie, die "Affäre" sei anfangs nur ein Spaß gewesen. Das Foto, das beim Dreh von „El Tiburón“ von Loona und Gina-Lisa Lohfink entstand, sei spontan entstanden, als jemand gerufen habe:  „Küsst euch doch mal!“

Gina-Lisa Lohfink und Loona waren nie ein Paar

Als das Bild an die Öffentlichkeit kam, sorgte es für Gerüchte und Spekulationen. Die heute 38-Jährige erklärte gegenüber der Bild, warum sie das Spiel weitertrieben: "Meine Managerin bestand schließlich darauf, dass ich Gina-Lisa auch zu meinen Auftritten mitnehme", sagte sie.

ANZEIGE

Vor allem von Seiten Ginas-Lisas sei die Geschichte aufgebauscht worden, laut Loona gegen ihren eigenen Willen. Erst nach der Trennung von ihrer Managerin fand die angebliche "Liebesbeziehung" schließlich ihr Ende. Marie van der Kolk, wie Loona mit bürgerlichem Namen heißt, ist ihren eigenen Aussagen zufolge schon seit 2011 vergeben - an Mark van der Waal, einen Mann.

Van der Waal ging die Geschichte nach einiger Zeit gehörig auf die Nerven: "Je länger der Mist dauerte, desto mehr hat er mich genervt", zitiert ihn die Bild. AZ

i

Artikel kommentieren

Schlagworte

Augsburg | Waal