Montag, 26. Februar 2018

05. Februar 2018 19:40 Uhr

Talkshow

"Hart aber fair": Gäste und Thema am 5. Februar 2018

Bei "Hart aber fair" heute Abend dreht sich die Diskussion um den Fall Wedel und um die Frage, wie mit Sexismus im Alltag umgegangen wird. Welche Gäste sind mit dabei?

i

Moderator Frank Plasberg und seine Gäste diskutieren immer am Montagabend über ein aktuelles Thema.
Foto: Jörg Carstensen, dpa, lnw

Bei "Hart aber fair" diskutieren heute Abend ab 21 Uhr Frank Plasberg und seine Gäste wieder über ein aktuelles Thema. Die ARD-Talkshow widmet sich am 5. Februar 2018 der Frage: "Mann, Macht, Missbrauch - was lehrt uns der Fall Wedel?"

Es geht also um die Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen den Regisseur und um die Me-Too-Debatte. Dabei wird auch über die folgende Frage gesprochen: "Sind wir nur wachsamer geworden oder schon hysterisch, wenn es zum Beispiel um Alltags-Sexismus geht?" Und warum schauen eigentlich so viele Menschen weg?

ANZEIGE

Mehrere Frauen werfen Dieter Wedel vor, sie während der gemeinsamen Arbeit sexuell belästigt oder sogar vergewaltigt zu haben - darunter zum Beispiel Schauspielerin Patricia Thielemann. Der 75-jährige Regisseur wies alle Anschuldigungen zurück. Mehrere Sender haben Untersuchungen gestartet oder angekündigt. In den USA hatte die Me-Too-Debatte im vergangenen Oktober mit Vorwürfen gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein begonnen.

Bei "Hart aber fair" diskutieren heute Abend sechs Gäste über den Fall Wedel und über sexuelle Gewalt. Wir stellen die Teilnehmer der Diskussion vor.

"Hart aber fair" heute mit diesen Gästen

Eine Politikerin, eine Strafrechtlerin und mehrere Gäste aus der Medienbranche sind bei der heutigen Sendung dabei:

  • Katarina Barley, SPD: Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend / geschäftsführende Ministerin für Arbeit und Soziales

  • Monika Frommel: Strafrechtlerin, Rechtswissenschaftlerin, Kriminologin

  • Lisa Ortgies: Moderatorin der WDR-Sendung "Frau tv"

  • Thomas Kleist: Intendant des Saarländischen Rundfunks

  • Christoph Amend: Chefredakteur des ZEITmagazin

  • Emilia Smechowski: freie Reporterin, Autorin SZ-Magazin

Zuschauer können bei "Hart aber fair" mitdiskutieren

Bei "Hart aber fair" haben Zuschauer die Chance, sich in die Diskussion einzumischen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Telefon: 0800 / 5678 - 678

  • E-Mail: hart-aber-fair@wdr.de

  • Internet: www.hart-aber-fair.de

  • Fax: 0800 / 5678 - 679

Die "Zuschaueranwältin" Brigitte Büscher sorgt dafür, dass einzelne Beiträge in die Sendung einfließen. Außerdem fasst sie die Meinungen der Zuschauer zusammen und konfrontiert die Gäste von "Hart aber fair" damit.

Übrigens: Vergangene Folgen von "Hart aber fair" lassen sich nachholen. Die ARD veröffentlicht sie immer hier in der Mediathek. (AZ)

i

Schlagworte

ARD | USA | Thomas Kleist | SPD


Alle Infos zum Messenger-Dienst