Samstag, 17. Februar 2018

14. Februar 2018 10:14 Uhr

Dortmund

ICE während der Fahrt beworfen oder beschossen

Die Scheibe eines ICE-Waggons wurde auf dem Weg von Koblenz nach Dortmund beschädigt. Die Polizei vermutet, dass der Waggon entweder beworfen oder beschossen wurde.

i

Ein ICE wurde während der Fahrt entweder beworfen oder beschossen.
Foto: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

Ein ICE ist am Mittwochmorgen auf dem Weg von Koblenz nach Dortmund beworfen oder beschossen worden. Die Scheibe eines Waggons sei sternförmig zersplittert, aber nicht komplett zersprungen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. "Entweder hat jemand etwas geworfen oder der ICE wurde beschossen." Ein Projektil sei aber nicht in der Scheibe gefunden worden.

Der Zug fuhr in den Dortmunder Hauptbahnhof, um dort untersucht zu werden. Nach etwa einer halben Stunde setzte der ICE seine Fahrt Richtung Münster und weiter nach Norddeutschland fort. Die Scheibe wurde nach Angaben von Augenzeugen zunächst notdürftig geklebt. (dpa)

i


Alle Infos zum Messenger-Dienst