Donnerstag, 27. April 2017

15. April 2017 19:00 Uhr

Dänische Klinik

Letzter Wille: Ein Glas Wein und eine Zigarette

Bei einem Glas Weißwein durfte sich Carsten Flemming Hansen seinen letzten Wunsch erfüllen: Im Beisein seiner Familie hat er seine letzte Zigarette geraucht.

i

Eine letzte Zigarette war der letzte Wunsch eines Sterbenden in einer dänischen Universitätsklinik. Die Krankenschwestern ermöglichten ihm das.
Foto: Jens Kalaene (dpa-Symbolbild)

Es war der letzte Wunsch von Carsten Flemming Hansen: Eine allerletzte Zigarette, ein Glas Weißwein und dabei zusammen mit der Familie den Sonnenuntergang zu genießen. Vor allem zu rauchen ist in Krankenhäusern normalerweise tabu.

Auch im Universitätskrankenhaus Aarhaus. Dennoch ermöglichten die Krankenschwestern dem Mann seinen letzten Wunsch und teilten die Geschichte auf Facebook.

ANZEIGE

EN VÆRDIG DØD PÅ HOSPITALET I dag sov Carsten Flemming Hansen stille ind på Aarhus Universitetshospital. Få dage...

Posted by Aarhus Universitetshospital on Freitag, 7. April 2017

Es gibt bei einem Todkranken noch etwas Wichtigeres als Hausregeln und eine effektive Behandlung, waren die Krankenschwestern sich einig und schoben den Mann in seinem Bett auf einen Balkon.

Letzte Zigarette für Sterbenden: 75-Jähriger stirbt kurz danach

Carsten Flemming Hansen ist mit einem Blutstau in der Hauptschlagader des Magens Anfang April ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Ärzte konnten nicht mehr operieren und dem Mann lediglich mitteilen, dass er nur noch wenige Stunden oder Tage zu leben habe.

Am 7. April ist der Carsten Flemming Hansen, nachdem ihm sein letzter Wunsch erfüllt worden ist, im Alter von 75 Jahren verstorben.

Das Krankenhaus scheint sich häufiger besonders engagiert um die letzten Wünsche seiner Patienten zu kümmern. Unter dem Post des Krankenhauses kommentiert eine Frau: Als ihr Vater in dem selben Krankenhaus starb, war sein letzter großer Wunsch, noch einmal auf einem Stuhl zu sitzen. Zwei Krankenschwestern hätten eine Viertelstunde gebraucht, um den Mann auf den Stuhl zu bekommen. Und danach wieder eine Viertelstunde, um den Mann wieder in sein Bett zu legen.

"Letzte Zigarette alles was er wollte"

Auch die Tochter von Carsten Flemming Hansen kommentierte den Facebook-Post des dänischen Krankenhauses. Sie bedankte sich für die über 2500 Kommentare unter dem Bild.

Die Bild-Zeitung zitiert außerdem ein Interview von ihr aus der dänischen Zeitung "BT". Dort sagte sie: "Es war das Beste für ihn. Er hat sein ganzes Leben lang geraucht … Alles was er wollte, war seine allerletzte Zigarette." AZ

Mehr zu Zigaretten lesen Sie hier:

Raucher bringen dem Fiskus weniger Steuereinnahmen

Raucheranteil schrumpft - doch jeder Zehnte weltweit stirbt wegen Zigaretten

Zigarettenqualm kann auch bei Haustieren Krebs auslösen
i

Mehr zum Thema

Schlagworte

Facebook | Deutschland

Mehr zum Thema
Alle Infos zum Messenger-Dienst