Samstag, 22. November 2014

18. August 2011 11:37 Uhr

Plötzlicher Kindstod

Nach Tod des Sohnes: Hardy Krüger junior will wieder zurück ins Leben

Fünf Wochen ist es her, dass der kleine Sohn von Hardy Krüger junior starb. Der Schauspieler spricht über diese schmerzvolle Zeit.

i
Hardy Krüger Jr. und seine Frau Kathrin trauern um Söhnchen Paul-Luca.
Foto: DPA

Für Eltern gibt es wohl nichts Schlimmeres, als ihr Kind zu verlieren. Schauspieler Hardy Krüger junior und seiner Frau Kathrin ist genau das passiert. Am 10. Juli lag ihr acht Monate alter Sohn Paul-Luca tot im Kinderbett. Die Diagnose: Plötzlicher Kindstod. In der Bild sprach der Forsthaus Falkenau-Star über die schwierigste Zeit seines Lebens.

Am meisten quälen den 43-Jährigen die Nächte: "Da kommen immer wieder diese Bilder, die einem nicht aus dem Kopf gehen. Die Bilder möchte ich nicht beschreiben. Das sind private Bilder, das tut so weh." Deshalb bekomme er immer noch nur selten Schlaf. Trotz der dunklen Stunden wolle er darüber reden,  "weil das Leben irgendwie weitergehen muss". Die Leute, die ihn kennen, sollen ihm nicht aus dem Weg gehen, aus Angst, irgend etwas falsches zu sagen, so Krüger gegenüber der Boulevardzeitung. Er und seine Frau wollen sich zudem bei allen bedanken, die am Tod seines Sohnes Anteil nahmen.

ANZEIGE

Familie und Kollegen sind eine große Stütze

"Bei unseren Freunden und der ganzen Familie, die permanent um uns rum waren und uns nicht alleine gelassen haben. Ohne die wäre ich wahrscheinlich gar nicht mehr da. Bei so einem Schicksalsschlag merkst du, wie wichtig Freunde sind. Wie wichtig es ist, einfach zu reden", sagt der Schauspieler in dem Interview.

Ablenkung findet Hardy Krüger junior in seiner Arbeit. Er nahm bereits an einer Pressekonferenz zur neuen Staffel Forsthaus Falkenau teil. "Meine Kollegen sind wie eine Familie. Wir arbeiten jetzt das 5. Jahr zusammen. Ohne diesen Rückhalt wäre ich nicht in der Lage zu spielen." AZ

i

Artikel kommentieren

Schlagworte

Falkenau

Mehr zum Thema