Sonntag, 20. August 2017

19. August 2017 18:49 Uhr

Promi BB 2017

"Promi Big Brother" 2017: Milo Moiré hat keine Hemmungen

Nacktkünstlerin Milo Moiré präsentiert ihren Körper bereitwillig in der Öffentlichkeit. Die 34-jährige Schweizerin gehört zu den zwölf Kandidaten bei "Promi Big Brother" 2017.

i

Nacktkünstlerin Milo Moiré nimmt an "Promi Big Brother" 2017 teil.
Foto: Arne Weychardt/SAT.1/obs
  • "Promi Big Brother" 2017 läuft ab dem 11. August auf Sat.1.

  • Alle Neuigkeiten zur Show finden Sie hier.

    ANZEIGE
  • Die Kandidaten stehen fest. Wir stellen sie hier in dieser Übersicht vor.

Nackte Haut kann nicht schaden, dachten sich die Macher von "Promi Big Brother" wohl als sie Milo Moiré in die Show holten. Ihrem Ruf nach macht sich die Schweizerin nicht besonders viel aus Kleidung. Dass sich das in in der Sendung ändert, ist zu bezweifeln.

Auf ihrer Facebookseite beschreibt sich die Wahldüsseldorferin mit spanisch-slovakischen Wurzeln als "Konzeptionskünstlerin im Bereich Performance und Malerei". Ihre Kunst ist es, ihren Körper bewusst einzusetzen. "Erst durch das körperliche Gefühl entstehen die Bilder in meinem Kopf und erst durch meinen eigenen Körper kann ich dieses Gefühl den anderen begreiflich machen", erklärt die 34-Jährige auf Facebook. In einem Interview mit unserer Redaktion erzählt sie, dass der nackte Körper eine Signalwirkung und sie generell keine Hemmungen bei Nacktheit habe.

"Promi Big Brother": Milo Moirés Nacktauftritte

Seit ihrem Diplomabschluss in Psychologie macht Moiré Kunst. Sie entschied sich, das Elementare des Körpers und das Wissen um die Psychologie in ihren Werken kompromisslos umzusetzen. Im vergangenen Jahr zum Beispiel protestierte die Künstlerin auf der Kölner Domplatte - nur mit Schuhen bekleidet und einem Plakat mit der Aufschrift "Respektiert uns! Wir sind kein Freiwild, selbst wenn wir nackt sind!!!" in der Hand.

Bereits zwei Jahre zuvor sorgte die Schweizerin in Köln für Aufsehen. Bei der Art Cologne ließ Moiré aus ihrer Vagina mit Farbe gefüllte Eier auf eine Leinwand fallen. Im selben Jahr war sie bei der Art Basel unterwegs. Dort ließ sie sich nackt mit Passanten fotografieren.

In Düsseldorf fuhr die Künstlerin nackt mit der Straßenbahn, in Mauritius legte sie erneut Eier und in Münster ging sie nackt in ein Museum. Vor zwei Jahren war Moiré dann im Playboy zu sehen. Für die August-Ausgabe ließ die 32-Jährige die Hüllen fallen - falls es diese denn überhaupt gab.

Die 34-Jährige lebt mit dem Fotografen Peter Palm zusammen, der sie als seine Muse bezeichnet. Die beiden arbeiten auch zusammen. In den vergangenen Monaten wurde es etwas ruhiger um die Schweizerin. Das wird sich mit ihrer Teilnahme bei "Promi Big Brother" 2017 aber mit Sicherheit ändern. AZ

i

Alle Infos zum Messenger-Dienst