Sonntag, 23. November 2014

28. September 2011 07:49 Uhr

Musik

Üppige Editionen von Madness und Grace Jones

Fans der legendären Ska-Popper Madness und der Clubmusic-Ikone Grace Jones dürfen sich freuen: Für sie hält der Herbst Rundum-glücklich-Pakete bereit.

i

Das umfangreichere der beiden bildschönen Boxsets dürfte jeden Freund lässiger britischer Popmusik sehr glücklich machen: «A Guided Tour Of Madness» ist eine liebevolle und hochwertige Zusammenstellung der besten Madness-Songs vom Ende der 70er Jahre bis zum gefeierten Comeback 2009 auf drei CDs. Alle, wirklich alle Hits der schrägen Truppe aus London sind drauf, von «One Step Beyond» über «Our House» oder «Michael Caine» bis «Forever Young» - und noch viel mehr. Insgesamt 70 remasterte Madness-Songs, und als Krönung eine DVD mit dem «Madstock»-Konzertmitschnitt von 1992 - eine vorbildliche Würdigung einer der besten Pop-Bands aller Zeiten.

Die Doppel-CD «Hurricane Dub» bedient all diejenigen, die sich schon immer zum tollen «Hurricane»-Album (2008) von Grace Jones eine ordentliche Ultra-Tiefton-Dröhnung gewünscht hatten. Und davon gab es nicht wenige, die den Reggae-Soul dieses Quasi-Comebacks gern im noch wuchtigeren Dub-Sound gehört hätten. Das ist nun endlich möglich. Songs wie «William's Blood», «Well Well Well» oder «Love You To Life» werden teils radikal entschleunigt, der Groove des grandiosen Duos Sly & Robbie pulsiert markerschütternd aus den Boxen, die androgyne Stimme der Disco-Diva liegt oft nur noch in Spurenelementen über dem Rhythmus. Eine Referenzplatte für den Dancefloor. Das reguläre Album «Hurricane» liegt übrigens - gegenüber dem Original unverändert - als CD 1 des Boxsets bei. (dpa)

i

Artikel kommentieren