Montag, 25. Juli 2016

Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei soll es erste Haftbefehle gegen Journalisten geben. Unter den 42 Beschuldigten ist auch eine bekannte Journalistin.

Asean

Asean: Südchinesisches Meer: Spannungen bei Ministertreffen Südchinesisches Meer: Spannungen bei Ministertreffen

Der Streit zwischen China und anderen Staaten um Hoheitsansprüche im Südchinesischen Meer hat hohe Wellen geschlagen.

Konflikte

Konflikte: Festnahme von 42 Journalisten in der Türkei angeordnet Festnahme von 42 Journalisten in der Türkei angeordnet

Istanbul (dpa) - Bei den Massenfestnahmen nach dem Putschversuch in der Türkei gehen die Behörden nun auch gegen Journalisten vor.

Kriminalität

Kriminalität: Debatte über Bundeswehr und Waffenrecht nach Amoklauf Debatte über Bundeswehr und Waffenrecht nach Amoklauf

Einsatz der Bundeswehr im Innern, Änderung des Waffenrechts und Umgang mit psychisch Erkrankten bestimmen die politische Debatte nach dem blutigen Amoklauf von München.

Bilder (9)

Kriminalität

Kriminalität: Politik streitet über Einsatz der Bundeswehr im Terrorfall Politik streitet über Einsatz der Bundeswehr im Terrorfall

Nach den Gewalttaten der vergangenen Tage in Deutschland streitet die Politik weiter über einen Einsatz der Bundeswehr im Inland.

Terrorismus

Terrorismus: Australien verschärft Antiterror-Gesetze Australien verschärft Antiterror-Gesetze

Nach den jüngsten Terroranschlägen mit Dutzenden Toten in Nizza und Orlando verschärft Australien seine Antiterrorgesetze.

Soziales

Soziales: IW will Anhebung des Renteneintrittsalters auf 73 Jahre IW will Anhebung des Renteneintrittsalters auf 73 Jahre

Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) plädiert für eine weitere Heraufsetzung des Rentenalters - und bekommt dafür teils scharfe Kritik zu hören.

Migration

Migration: Özoguz fordert eigenes Ministerium für Migration Özoguz fordert eigenes Ministerium für Migration

Die Bundesregierung ist in der Migrationspolitik aus Sicht der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz noch nicht optimal aufgestellt.

Wahlen

Wahlen: Chefin der US-Demokraten kündigt Rücktritt an Chefin der US-Demokraten kündigt Rücktritt an

Die US-Demokraten von Hillary Clinton werden vor ihrem Parteitag in Philadelphia von einem internen Skandal um Parteinahme im Vorwahlkampf erschüttert.

Konflikte

Konflikte: Erdogan trifft Oppositionsvertreter Erdogan trifft Oppositionsvertreter

Nach der Verhängung des Ausnahmezustands in der Türkei kommt Präsident Recep Tayyip Erdogan heute mit Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu zusammen. Erdogan wolle sich für die...

Internet

Internet: Studie: Immer mehr Iraner ignorieren Internet-Verbote Studie: Immer mehr Iraner ignorieren Internet-Verbote

Soziale Netzwerke im Internet sind im Iran zwar strikt verboten, doch ignorieren das immer mehr Menschen in der Islamischen Republik.

Terrorismus

Terrorismus: Trump auch für Überprüfung von Deutschen und Franzosen Trump auch für Überprüfung von Deutschen und Franzosen

Der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat angedeutet, dass er im Kampf gegen den Terrorismus auch eine besondere Sicherheitsüberprüfung von Zuwanderern aus...

Wahlen

Wahlen: Parteitag der US-Demokraten beginnt Parteitag der US-Demokraten beginnt

Nach dem turbulenten Parteitag der Republikaner wollen die US-Demokraten diese Woche Hillary Clinton offiziell in das Wahlduell gegen Donald Trump schicken. Ihre steht im...

EU

EU: BDI beklagt bei TTIP «Foulspiel aus Berlin» BDI beklagt bei TTIP «Foulspiel aus Berlin»

Die deutsche Industrie fürchtet wegen mangelnder Unterstützung aus der Politik um das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP. Er beobachte «Foulspiel aus Berlin», schrieb der...

Alternative für Deutschland

Alternative für Deutschland: AfD-Chefin Frauke Petry ist jetzt geschieden AfD-Chefin Frauke Petry ist jetzt geschieden

AfD-Chefin Frauke Petry ist mittlerweile von ihrem Ex-Mann geschieden. Die beiden lebten schon länger getrennt.

Gesellschaft

Gesellschaft: Kubicki: Staat muss Integrationsverweigerung sanktionieren Kubicki: Staat muss Integrationsverweigerung sanktionieren

Der Rechtsstaat muss nach Ansicht von FDP-Vize Wolfgang Kubicki viel entschlossener seine Sanktionsmöglichkeiten bei Integrationsverweigerung nutzen.

Kommentare (2)