Donnerstag, 8. Dezember 2016

25. März 2016 18:43 Uhr

Medienbericht

AfD-Chefin Petry soll sich von Pressesprecher getrennt haben

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry soll sich laut Medienberichten ihre Zusammenarbeit mit Pressesprecher Christian Lüth aufgekündigt haben.

i

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry soll sich laut Medienberichten ihre Zusammenarbeit mit Pressesprecher Christian Lüth aufgekündigt haben.
Foto: Sebastian Willnow/Archiv (dpa)

Die Parteispitze der Alternative für Deutschland (AfD) spricht nicht mehr mit einer Stimme. Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry habe ihre Zusammenarbeit mit dem Pressesprecher Christian Lüth aufgekündigt, berichtet die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» (Samstag). Die übrigen Mitglieder des Bundesvorstands seien dieser Entscheidung nicht gefolgt.

Lüth sagte der Zeitung: «Ich spreche nun als Bundespressesprecher für die zwölf anderen Bundesvorstandsmitglieder.» Petry habe sich entschieden, die Pressearbeit für ihre Person selbst in die Hand zu nehmen.  dpa

i



Alle Infos zum Messenger-Dienst