Freitag, 19. September 2014

04. Februar 2013 08:16 Uhr

Sexismus-Vorwurf

FDP: Lindner stärkt Brüderle den Rücken

Nordrhein-Westfalens FDP-Chef Christian Lindner ist davon überzeugt, dass Rainer Brüderle die Liberalen trotz der Sexismus-Vorwürfe erfolgreich in die Bundestagswahl führen kann.

i
Lindner stärkt Brüderle den Rücken: Die FDP stelle die Spitzenkandidatur Brüderles nicht infrage, betonte Lindner am Sonntagabend im ARD-"Bericht aus Berlin".
Foto: dpa

Lindner stärkt Brüderle den Rücken: Die FDP stelle die Spitzenkandidatur Brüderles nicht infrage, betonte Lindner am Sonntagabend im ARD-"Bericht aus Berlin". Er begrüßte die Debatte über Sexismus, vertrat aber die Ansicht, dass sie mit dem ursprünglichen Anlass sehr wenig zu tun habe.

Lindner: "Es ist doch völlig klar"

"Es ist doch völlig klar, dass eine so differenzierte Gesellschaft nur auf Respekt, auf Anstand, auf Toleranz und Rücksichtnahme aufgebaut sein kann", sagte Lindner. "Und da erleben wir durch diese Debatte jetzt, dass viele Frauen sich belästigt fühlen, dass es auch Verhaltensunsicherheit bei Männern gibt. Deshalb ist es richtig, dass diese Debatte jetzt geführt wird."

ANZEIGE

Sexismus-Vorwurf gegen Brüderle

Auslöser war ein Bericht, in dem eine "Stern"-Journalistin eine Begegnung mit Brüderle schildert, bei der der FDP-Fraktionschef mit anzüglichen Bemerkungen aufgefallen sein soll. (dpa, AZ)

i

Artikel kommentieren

Die neuesten Kommentare




Neu in den Leserblogs