Sonntag, 22. Oktober 2017

19. Mai 2017 17:39 Uhr

Luftwaffenstützpunkt

Von der Leyen: Verlegung von Incirlik nach Jordanien möglich

Eine Verlegung des Luftwaffenstützpunks der Bundeswehr von Incirlik nach Jordanien ist möglich. Das sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Freitag.

i

Die Basis Incirlik liegt in der Nähe der südtürkischen Stadt Adana gut 100 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt.
Foto: Falk Bärwald/Bundeswehr/dpa

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hält eine Verlegung des Bundeswehr-Kontingents aus dem türkischen Incirlik nach Jordanien für machbar. "Mein erster Eindruck von der Al-Azrak-Airbase hier in Jordanien ist positiv", sagte die Ministerin am Freitag nach einem Besuch auf einem Luftwaffenstützpunkt, der als Alternativ-Standort im Gespräch ist.

Türkei verwehrte zum wiederholten Mal Besuch von Incirlik

Der organisatorische Aufwand für eine Verlegung wäre zwar sicherlich enorm. Nach einer "gewissen operativen Umzugspause" könnte die Bundeswehr aber auch von diesem Stützpunkt aus die Aufträge der Koalition für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) erfüllen.

ANZEIGE

Hintergrund für die Überlegungen zu einem Abzug der rund 260 deutschen Soldaten aus der Türkei ist ein Besuchsverbot auf dem Stützpunkt Incirlik. Die türkischen Behörden haben diese Woche zum wiederholten Mal eine Delegationsreise des Verteidigungsausschusses des Bundestages zu den Bundeswehr-Soldaten verweigert. Eine endgültige Entscheidung über die Verlegung will die Bundesregierung aber erst nach dem Nato-Gipfel in der kommenden Woche treffen. dpa/AZ

Das könnte Sie auch interessieren:

Gabriel bittet USA um Hilfe

Opposition erfolglos mit Forderung nach Sofortabzug aus Incirlik

Gabriel droht mit Abzug von Soldaten aus Nato-Verband

Gabriel setzt im Incirlik-Streit weiter auf Einlenken der Türkei

Türkei untersagt Bundestagsabgeordneten Incirlik-Besuch 

i

Artikelteaser-Box: Typ 'meist_und_best' nicht gefunden.



Alle Infos zum Messenger-Dienst