Sonntag, 22. Oktober 2017

25. April 2017 12:00 Uhr

Women20 in Berlin

Women20: Was ist der G20-Gipfel der Frauen?

Alle sprechen über den Besuch von Ivanka Trump in Berlin. Die Präsidententochter trifft beim G20-Gipfel der Frauen, kurz: W20, auf Angela Merkel. Worum geht es bei diesem Gipfel?

i

Ivanka Trump und Bundeskanzlerin Angela Merkel nehmen am G20-Gipfel der Frauen in Berlin teil.
Foto: Michael Kappeler/dpa (Archiv)

Ivanka Trump, Tochter des US-Präsidenten Donald Trump, ist zu Gast in Berlin. Dort nimmt sie gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am G20-Gipfel der Frauen, kurz: W20, teil. Doch was für ein Gipfel ist das eigentlich? Wir haben Antworten auf die wichtigsten Fragen.

G20, W20, Women20: Was ist das eigentlich genau?

Jedes Jahr treffen sich Frauen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft der G20-Ländern, um über wirtschaftliche Gleichberechtigung von Frauen zu sprechen. Dieses Zusammentreffen wird als "G20-Gipfel der Frauen", "W20-Gipfel" oder "Women20" bezeichnet. Am 25. und 26. April 2017 ist es wieder soweit, dieses Mal im Hotel InterContinental in Berlin.

ANZEIGE

G20 steht als Abkürzung für "Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer". Seit 1999 besteht dieser Zusammenschluss von 19 Ländern und der Europäischen Union, der als Forum für die Zusammenarbeit im internationalen Finanzsystem dient. Im vergangenen November hat Deutschland für ein Jahr die G20-Präsidentschaft übernommen.

W20 und Women20 sind zwei unterschiedliche Bezeichnungen für dieselbe Organisation: In Anlehnung an die G20 dient W20 als Abkürzung für Women20: eine internationale Organisation, deren Hauptziel es nach eigener Aussage ist, "die wirtschaftliche Stärkung von Frauen zu einem integralen Bestandteil der G20-Prozesse werden zu lassen".

Wofür brauchen wir den W20-Gipfel?

Weltweit verdienen Frauen immer noch deutlich weniger als Männer. In Deutschland beträgt der Unterschied 21 Prozent, in anderen Ländern ist es deutlich mehr. Experten schätzen die sogenannte "Gender Pay Gap" (deutsch: Geschlechter-Einkommenslücke) im Nahen Osten und in Nordafrika sogar auf bis zu 40 Prozent. Die Teilnehmerinnen des W20-Gipfels sprechen unter anderem darüber, wie diese Ungerechtigkeit in Zukunft ausgeglichen werden kann.

Wer nimmt teil am W20-Gipfel in Berlin?

Alle G20-Mitgliedsländer entsenden Delegierte zum W20-Gipfel in Berlin. Die deutsche Anlaufadresse sind der deutsche Frauenrat sowie der Verband deutscher Unternehmerinnen. Dessen Präsidentin Mona Küppers und Geschäftsführerin Anja Nordmann nehmen als deutsche delegierte teil. Außerdem sind Stephanie Bschorr, Präsidentin des Verbands deutscher Unternehmerinnen und dessen Geschäftsführerin Claudia Grosse-Leege dabei. Die FDP-Politkerin Silvana Koch-Mehrin nimmt als ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments als EU-Vertreterin am W20-Gipfel teil.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, die niederländische Königin Máxima, Präsidententochter Ivanka Trump und IWF-Direktorin Christine Lagarde werden beim W20-Gipfel in Berlin erwartet.

Welche Frauen sonst noch teilnehmen, können Sie hier unter dem Reiter "Delegierte" nachlesen: Homepage des W20-Gipfels

Welche konkreten Ziele verfolgt der W20-Gipfel?

Der Deutsche Frauenrat und der Verband deutscher Unternehmerinnen organisieren den diesjährigen W20-Gipfel in Berlin. Die Teilnehmerinnen konzentrieren sich auf vier Themen:

  • Inklusion von Frauen auf dem Arbeitsmarkt: Bis 2025 soll der Unterschied in der Erwerbstätigenquote von Männern und Frauen um 25 Prozent sinken. Außerdem soll der Wert von traditionell von Frauen ausgeführten Arbeiten gesteigert werden.
  • Finanzielle Inklusion von Frauen: Weibliches Unternehmertum, der Zugang zu Kapital für Frauen und die volle Geschäftsfähigkeit für alle Frauen sollen gefördert werden.
  • Digitale Inklusion für Frauen: Auch im digitalen Bereich gibt es eine Kluft zwischen den Geschlechtern, die verringert werden soll.
  • Stärkung der W20: Die wirtschaftliche Stärkung von Frauen soll als Kernthema der G20-Prozesse verankert werden.

Lesen Sie auch:

Ivanka Trump kommt zu G20-Frauenkonferenz nach Berlin 

i

Ein Artikel von
Sandra Liermann

Günter Holland Journalistenschule
Ressort: Volontärin

Artikelteaser-Box: Typ 'meist_und_best' nicht gefunden.



Alle Infos zum Messenger-Dienst