Dienstag, 28. Juni 2016

05. März 2016 11:00 Uhr

Schwabmünchen/Langerringen

Bei ihr sind die Affen los

Die Langerringerin Renate Frey sammelt Plüschäffchen. Einen Teil stellt sie jetzt in Schwabmünchen aus. In frühester Kindheit fing ihre Leidenschaft schon an. Von Galina Bauer

i

Renate Frey sammelt Affen von Hermann-Teddy. Momentan stellt sie die Affen in der Sammlerausstellung in Schwabmünchen aus.
Foto: Galina Bauer

Ihr allererstes Stoffäffchen bekam sie im Alter von drei Jahren. Dieses kuschelige Plüschwesen ist auch eins der Ausstellungsstücke. Zu erkennen ist er an seinem Namensschild. Er heißt natürlich Hermann und Renate Frey räumt ein, er sehe mittlerweile schon recht verlebt aus. Mitte der 1990er-Jahre sah sie auf einem Antikmarkt einen Weiteren. „Das hat mich an meine Kindheit erinnert“, so die 55-Jährige. Da hat sie das Sammelfieber gepackt.

Alle ihre großen und kleinen Äffchen entstanden in den 60er Jahren - sind also etwa 50 Jahre alt. „Neu kann nämlich jeder“, so die Langerringerin. Es gebe sicherlich auch neue Affen der Marke Hermann-Teddy, da fehle ihr aber der Reiz zum Sammeln. Was ihr unter anderem, gefällt: Die älteren Stofftiere sind mit Stroh gefüllt, heute ist das nicht mehr üblich. Das verleihe ihnen zusätzliches Gewicht im Arm, welches die heute handelsüblichen Plüschtiere nicht mehr auf die Waage bringen.

ANZEIGE

Wie viele Affen sie heute besitzt, weiß sie selbst nicht genau. Schätzungsweise 140 sollen es sein. 78 davon sitzen im Museum, der Rest wartet in Regalen bei ihr daheim, wieder einmal von der stolzen Besitzerin liebevoll betrachtet zu werden.

Die meisten Sammlerstücke von Renate Frey sind genau dokumentiert. „Ich bin Finanzberaterin, da gehört so etwas dazu“, sagt die Affenmutter. „Wenn man so viele hat, dann muss man ihnen zwangsläufig Namen geben. Sie sehen alle ähnlich aus.“ Name, Größe und Farbe wurden aufgelistet. Inzwischen hört sie aber damit bei Neuanschaffungen auf, da die Zeit fehlt. Denn neben ihrer Liebe zu alten Sachen, die sich auch gerne mal in einem 350 Jahre alten Schrank aus einer Kirche in Stätzling äußert, ist die Pflege der Sammlerstücke sehr wichtig.

Die Affenhygiene wird groß geschrieben

Was kaum einer ahnt, Affenhygiene wird im Hause Frey ganz groß geschrieben. Spätestens alle zwei Jahre werden die Stofftiere aus dem Regal genommen und gereinigt. Mit Spülmittel, weicher Bürste und Schwamm geht es ihnen ans Fell. Wegen dem Stroh darf es aber nicht zu viel Wasser sein. Und wenn einmal Ungeziefer droht, die Affen zu befallen, dann werde sie kurzerhand für einige Zeit in den Gefrierschrank gesteckt. Viel Aufwand und das gleich 140 Mal.

Zu sehen ist die Sammlung im Museum Schwabmünchen an der Holzheystraße 12 sonntags von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr sowie mittwochs von 14 bis 17 Uhr.

i

Ihr Wetter in Schwabmünchen
28.06.1628.06.1629.06.1630.06.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                wolkig
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                Gewitter
Unwetter15 C | 23 C
14 C | 24 C
13 C | 22 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung

Unternehmen aus der Region

Bade-Seen in der Region

Partnersuche