Dienstag, 16. Januar 2018

21. April 2008 20:05 Uhr

"Bobinger Tisch" deckt die Tafel

Der "Bobinger Tisch" wird eröffnet - und zwar am Dienstag, 6. Mai, ab elf Uhr. Sozialschwache Menschen können sich dort kostengünstig mit Lebensmitteln versorgen. In der geräumigen Garage des ehemaligen und von der Stadt kürzlich erworbenen "Lohrke"-Hauses kann diese Idee des zweiten Bürgermeisters Hans-Peter Dangl und von Dekan Albert Mahl nun verwirklicht werden.

i

Bereits vor einem Jahr kamen die beiden auf den Gedanken, eine Tafel in Bobingen zu initiieren. Damals wurde von Hans-Peter Dangl erst einmal bei der Tafelstiftung in Berlin abgeklärt, ob eine Tafel in Bobingen nach den Statuten der Stiftung überhaupt zulässig ist. Diese Anfrage wurde aufgrund der Nähe zu den Tafeln in den umliegenden Städten abschlägig beschieden - so entstanden der Name und die Idee des "Bobinger Tisches". Der Bobinger Tisch arbeitet nach den Richtlinien einer Tafel, dafür steht der Caritasverband für den Landkreis Augsburg, der als Träger der Tafeln im Landkreis das notwendige Wissen für dieses Angebot besitzt.

Es galt zudem freiwillige Helfer und einen passenden Raum für das Projekt zu finden, Gelder für die Ausstattung zu besorgen und Geschäfte zum Mitmachen zu bewegen.

ANZEIGE

Zuletzt waren schon alle Hürden aus dem Weg geräumt, es scheiterte nur noch an den passenden Räumlichkeiten, die möglichst keine oder nur eine geringe Miete kosten sollten, da diese ja nur einmal pro Woche genutzt werden. Da diese nun mit der Garage in der Rathausstraße gefunden sind, steht dem Start nichts mehr im Weg.

Einen symbolischen Euro kosten die Lebensmittel, die von mehreren Geschäften aus Bobingen und Umgebung zur Weitergabe an Menschen mit geringem Einkommen abgegeben wurden. Die Lebensmittel sind von bester Qualität, aber kurz vor Ablauf des Verfalldatums. Backwaren sind meist vom Vortag. "Die beteiligten Geschäfte spenden aber mit Blick auf ihre soziale Verantwortung oft auch einfach so Lebensmittel", weiß dazu Caritasleiter Dr. Walter Semsch, der das Projekt von Anfang an mitbetreut hat.

Jeden Dienstag können die Lebensmittel dann künftig zwischen 11 und 13 Uhr abgeholt werden, gegen Vorlage eines Berechtigungsscheines. Um die Bedürftigkeit, die Voraussetzung für die Berechtigung ist, nachzuweisen, genügt ein Nachweis über den Bezug von Sozialhilfe, Wohngeld oder Arbeitslosengeld II. Das Angebot richtet sich aber auch beispielsweise an Familien mit Kindern und geringem Einkommen oder ältere Menschen mit niedriger Rente. "Es braucht sich sicher niemand zu schämen, der zu uns kommen will", erklärt Dr. Walter Semsch. Er weiß genau, wie schwierig es in der heutigen Zeit sein kann, sich und seine Familie vernünftig und gesund zu ernähren, wenn das Geld knapp ist. Sein Appell: "Nutzen sie dieses Angebot und weitere Betreuungsleistungen von uns."

34 ehrenamtliche Helfer werden künftig in drei Teams für den Bobinger Tisch unterwegs sein: als Abholer bei den Geschäften, bei der Verteilung und dem Verkauf der Produkte und im Büroteam bei der Prüfung der Bedürftigkeit. Quartiersmanager Rainer Hosser kümmert sich um deren Einsatz. "So ein Projekt kann man nur mit Teamwork und ehrenamtlichen Helfern realisieren. Sie sind die Stütze des Projektes," stellte Dekan Albert Mahl fest.

Derzeit ist der Enthusiasmus groß: So werden schon weitere Projekte, wie die Möglichkeit für Privatpersonen beim Einkauf im örtlichen Supermarkt Lebensmittel für den Bobinger Tisch mitkaufen zu können und Urkunden für die mitmachenden Firmen geplant. Auch das große Garagentor soll noch eine Verschönerung erhalten.

i

Ihr Wetter in Schwabmünchen
16.01.1816.01.1817.01.1818.01.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regen
	                                            Wetter
	                                            Schneeschauer
                                                Wetter
                                                Schneeregen
Unwetter2 C | 7 C
0 C | 3 C
3 C | 6 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alle Infos zum Messenger-Dienst

Bauen + Wohnen

Tarifreform im Nahverkehr
Wie ist der neue Tarif für Sie?

Unternehmen aus der Region

Partnersuche