Samstag, 3. Dezember 2016

05. März 2016 00:41 Uhr

Jubiläum

Die Chronik einer Kapelle

D’Schmuttertaler feiern ihr 50-jähriges Bestehen. In all den Jahren gab es viele Höhen und Tiefen Von Walter Kleber

i

Fast auf den Tag genau vor 50 Jahren, im März 1966, schlug die Geburtsstunde der heutigen Schmuttertaler Musikanten, die aus der vormaligen Jugendkapelle Mickhausen hervorgegangen sind.

Aus anfangs rund 20 musikbegeisterten Buben und Mädchen hatte der aus Mähren stammende Blasmusikidealist Johann Schlosser mit eigenen Instrumenten und einem Schrank voller alter Noten ein Ensemble zusammengestellt, das bald über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt werden sollte. Wie der Chronist berichtet, präsentierte sich die Jugendkapelle schon am Maifeiertag des folgenden Jahres bei Standkonzerten in Mickhausen und Siegertshofen erstmals der Öffentlichkeit. Gastspiele der jungen Musikanten in der näheren und weiteren Umgebung folgten.

ANZEIGE

Mit der Zahl der Auftritte stieg auch der Zustrom interessierter Kinder zur Jugendkapelle an: Im Jahr 1968 sind es über 40 Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 16 Jahren, die von Hans Schlosser ausgebildet werden. Am Ostermontag des Jahres 1969 zeigte sich die Jugendkapelle bei einem Konzert im Gasthaus Lutz erstmals in ihrer neuen schwäbischen Tracht, die auf Anregung des damaligen Landrates Dr. Franz-Xaver Frey beschafft worden war. Im Juli 1971 stand die Staudengemeinde Mickhausen dann ganz im Zeichen des 10. ASM-Bezirksmusikfestes, dessen Ausrichtung damit erstmals einer Jugendkapelle übertragen wurde.

Fünf Jahre nach der Gründung der Jugendkapelle wurde im Herbst 1971 der Musikverein Mickhausen gegründet. Mitte der 70er-Jahre wechselten bei der jungen Kapelle dann Höhen und Tiefen ab. Viele der inzwischen den Kinderschuhen entwachsenen Jugendlichen verließen das Orchester. Von 1974 bis 1977 stand mit Konrad Seitel ein Mann am Dirigentenpult, der sich auch nach seinem Ausscheiden noch weiter um die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses kümmerte. Im Jahr 1977 erfolgte auch die Umbenennung der Jugendkapelle Mickhausen in „D’ Schmuttertaler Musikanten“.

Seitels Nachfolger als Kapellmeister wurde im August des gleichen Jahres Josef Echter aus Graben, der 22 Jahre lang, bis zu seiner schweren Erkrankung 1999, am Pult der Schmuttertaler Musikanten stand. Unter Echters Führung mauserten sich die Schmuttertaler zu einer gefragten Stimmungs- und Unterhaltungskapelle. Höhepunkte in den zurückliegenden Jahren waren in den 80er-Jahren die Gastspiele in Hessen, die Beschaffung einer neuen Tracht (1990) sowie die Ausrichtung des 20. ASM-Bezirksmusikfestes im Jahr 1991. Im Herbst 1999 übernahm mit dem damals gerade 18-jährigen Philipp Ramminger ein „Eigengewächs“ der Schmuttertaler den Dirigentenstock. Heute zählen die Schmuttertaler Musikanten 30 aktive Musiker. An der Spitze des rund 200 Mitglieder zählenden Musikvereins stehen seit 2008 Georg Reiter und Erich Müller.

21 Buben und Mädchen absolvieren beim Musikverein Mickhausen in den Sparten Musikalische Früherziehung, Blockflötenspiel, Instrumentalunterricht und Orchesterspiel derzeit ihre „Grundausbildung“. Der musikalische Nachwuchs wird seit 1988 gemeinsam mit den Jungbläsern benachbarter Musikvereine in der Jugendkapelle Stauden ausgebildet. Zur Zeit musizieren insgesamt 60 Buben und Mädchen in der „Juka“, die aktuell von den Musikvereinen Immelstetten-Mittelneufnach, Mickhausen, Scherstetten und Hiltenfingen getragen wird.

Mit viel Eigenleistung haben sich die Schmuttertaler am Umbau der vormaligen Ökonomiegebäude des ehemaligen Fuggerschlosses beteiligt. Im Herbst 2012 wurde der schmucke Schlosshofsaal in Betrieb genommen, der in der Staudengemeinde jetzt beste Bedingungen für Konzerte und Veranstaltungen aller Art bietet. Seit 2001 veranstaltet der Musikverein alljährlich am ersten August-Wochenende das Schlosshoffest im Herzen des Dorfes.

Die stimmungsvolle Freiluftveranstaltung vor der Kulisse des historischen Fuggerschlosses geht heuer vom 4. bis 7. August über die Bühne und steht ganz unter dem Jubiläumsmotto „50 Jahre D’ Schmuttertaler Musikanten“. Höhepunkte sind das „Schlosshofflimmern“ (Freiluft-Kino) sowie Open-Air-Gastspiele des Chores „Jubilate“ und der schwäbischen Spitzenblaskapelle „Blech & Co.“.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse

www.schmuttertaler.de

i

Ihr Wetter in Schwabmünchen
02.12.1602.12.1603.12.1604.12.16
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regen
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter-2 C | 4 C
-5 C | 1 C
-5 C | 0 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Voting zur US-Wahl
Trump als US-Präsident ist für uns...

Die Umfrage ist beendet. Es haben 82 Leser teilgenommen.

gut
15 %
schlecht
74 %
egal
11 %

Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Alle Infos zum Messenger-Dienst

Top-Angebote

Unternehmen aus der Region

A, SMÜ, WER: Was ist ihr Lieblingskennzeichen?
Was ist ihr Lieblingskennzeichen?

Die Umfrage ist beendet. Es haben 716 Leser teilgenommen.

A
53 %
SMÜ
32 %
WER
15 %

Bade-Seen in der Region

Partnersuche