Donnerstag, 18. Januar 2018

14. Dezember 2016 17:27 Uhr

Volleyball, Bayernliga

Da macht die Pause Spaß

 Wie es die Spieler des SSV Bobingen trotz Problemen fast bis an die Spitze der Tabelle schaffen

i

Mit zwei 3:0-Siegen beenden die SSV Volleyballer die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz der Bayernliga.

„Das hat mal richtig Bock gemacht. Eigentlich schade, dass wir jetzt Pause haben“, fassen die beiden Bobinger Volleyballer Mario Semmler und Matthias Dolezal das „Finale“ der Hinrunde zusammen. Mit zwei 3:0-Erfolgen, über den TSV Grafing (25:18, 25:23, 25:19) und den TV Planegg Krailing (25:19, 25:16, 25:11) sahnen die SSVler maximal ab und sind nun punkt- und satzgleich mit den Tabellenersten aus Hauzenberg.

ANZEIGE

„Nur wenige Ballpunkte trennen uns von der Herbstmeisterschaft, die aber sowieso nur symbolischen Charakter besitzt“, erklärte Abteilungsleiter Tobias Mayer den „nur“ zweiten Tabellenplatz und fügt hinzu, dass rückblickend auf das Wochenende ihm ein großer Stein vom Herzen gefallen sei.

Als Leistungsträger musste Tobias krankheitsbedingt absagen. Für Sven Kerkmann, der Tobias am Samstag sensationell im Außenangriff ersetzte, war bereits früh klar, dass er am Sonntag nicht mit dabei sein konnte. Andreas Gruber fiel aus gesundheitlichen Gründen aus und Moritz Gärtner war samstags mit der Zweiten Herren bei einem Spiel.

„Dann wurde es personell plötzlich eng. Und wie bitter wäre es, wenn wir diese super Hinrunde wegen Ausfällen mit einer vermeidbaren Niederlage beendet hätten“, sind sich Mayer und Trainer Gärtner einig. Nach einigen Telefonaten konnte Robert Klemm, Neuzugang aus den letzten Wochen, nach seinem sensationellen Bobingen–Debüt am Samstag auch am Sonntag für den SSV antreten und erwies sich als echte Verstärkung. „Genial, dass ein Spieler wie Robert noch zu uns gestoßen ist und auf Anhieb eine solche Leistung abruft. Ich bin mir sicher, dass er uns noch in vielen Spielen zum Jubeln bringen wird“, lobte Trainer Gärtner seinen neuesten Schützling, der in Mannschaftskreisen bereits den Spitznamen „Hackmaschine“ trägt.

Rückblickend können die SSV Volleyballer nicht nur auf ein erfolgreiches Wochenende, sondern auf eine gesamte, sehr gelungene Hinrunde stolz sein, in der sie mit nur einer Niederlage aus zehn Spielen in den allermeisten Fällen überzeugen konnten.

„Wir haben uns als Team bestens gefunden und ein weitaus besseres Trainingsniveau als in den Jahren zuvor. Das ganze Paket macht dann umso mehr Freude und bringt damit auch die Siege“, fasste Matthias Gärtner die Erfolgsformel seines Teams zusammen und richtet seinen Blick in die nahe Zukunft: „Nach einigen Beacheinheiten, Weihnachtsfeiern und Fitnessstunden gilt es, im neuen Jahr schnellstmöglich wieder an den Hallenball zu kommen. Denn wir haben bereits am 15. Januar zu Hause mit dem Spitzenspiel gegen Hauzenberg einen schwierigen Start in die Rückrunde.“ (pr)

SSV Bobingen Kerkmann, Gärtner Ma., Gärtner Mo., Dolezal, Klemm, Schott, Semmler, Schweikart.

i

Mehr zum Thema
Ihr Wetter in Schwabmünchen
18.01.1818.01.1819.01.1820.01.18
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Schneeregen
	                                            Wetter
	                                            Schneeschauer
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter2 C | 6 C
0 C | 4 C
-1 C | 3 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Top-Angebote

Alle Infos zum Messenger-Dienst

Bauen + Wohnen

Tarifreform im Nahverkehr
Wie ist der neue Tarif für Sie?

Unternehmen aus der Region

Partnersuche