Montag, 26. Juni 2017

Augsburger Geschichte erleben

Augsburger Geschichte

Augsburger Geschichte: Wohnen auf geschichtsträchtigem Areal Wohnen auf geschichtsträchtigem Areal

 Das historische Gelände am Katzenstadel wird wieder bebaut. Die Anlage entsteht zwischen Gießhalle und Kanonenbohrhaus. Was an die Ära der Insel-Brauerei erinnert. Von Franz Häußler

Bilder (3)

Augsburger Geschichte

Augsburger Geschichte: Von der Textilfabrik zur Hochschule Von der Textilfabrik zur Hochschule

Seit zehn Jahren beherbergt die frühere Schüle’sche Kattunmanufaktur Studenten. Um 1785 arbeiteten rund 3500 Menschen für den skrupellosen Unternehmer. Von Franz Häußler

Bilder (2)

Augsburger Geschichte

Augsburger Geschichte: Dem Steg folgte die MAN-Brücke Dem Steg folgte die MAN-Brücke

Die Nordtangente machte eine Autobrücke nötig. Die Eröffnung erfolgte am 7. August 1968. Warum sich dort aktuell zu bestimmten Zeiten der Verkehr staut. Von Franz Häußler

Bilder (3)

Augsburger Geschichte

Augsburger Geschichte: Was hinter der Geschichte des Stadtmarktes steckt Was hinter der Geschichte des Stadtmarktes steckt

Heute vor 90 Jahren kaufte die Stadt das Areal der Lotzbeck’schen Schnupf- und Tabakwarenfabrik. Seit 1930 ist dort der Stadtmarkt angesiedelt. Von Franz Häussler

Bilder (3)

Augsburg

Augsburg: Kaufhaus mit Wappen der Fugger Kaufhaus mit Wappen der Fugger

Die einstige Fugger’sche Konzernzentrale lag am Rindermarkt. Gotische Baureste sind in der Fuggerei erhalten geblieben. Von Franz Häussler

Bilder (4)

Augsburger Geschichte

Augsburger Geschichte: In einem Stadtteil ist Musik drin In einem Stadtteil ist Musik drin

Wohnen, wo einst Lebkuchen gebacken und Kerzen gegossen wurden. Ein Projekt trägt Mozarts Namen. Von Franz Häussler

Bilder (5)

Augsburger Geschichte

Augsburger Geschichte: Grottenau-Gebäude wird Mozart-Zentrum Grottenau-Gebäude wird Mozart-Zentrum

Der Umbau hat begonnen. Die Schalterhalle ist ein akustisch idealer Konzertsaal. 2020 sollen die Räume für Musikstudenten und Dozenten fertig sein. Von Franz Häußler

Bilder (4)

Augsburg

Augsburg: Die Abbruch-Euphorie brach 1867 aus Die Abbruch-Euphorie brach 1867 aus

Vor 150 Jahren war die Neugestaltung Augsburgs in vollem Gange. Stadtmauern und Tore fielen, Stadtgräben wurden verfüllt. Von Franz Häußler

Bilder (4)

Augsburger Geschichte

Augsburger Geschichte: Der Häftling von Berlichingen Der Häftling von Berlichingen

Der „Ritter mit der eisernen Faust“ saß 15 Monate als Gefangener im Heilig-Kreuz-Torturm in Augsburg. Warum die Flucht des Franken misslang. Von Franz Häussler

Bilder (3)

Augsburger Geschichte

Augsburger Geschichte: Der Burggrafenturm Der Burggrafenturm

Heute residiert in dem über 500 Jahre alten Rest der historischen Bischofspfalz der Alpenverein. Wen der Burggrafenturm zuvor beherbergte. Von Franz Häußler

Bilder (3)

Augsburger Geschichte

Augsburger Geschichte: Die Taufe der ersten fliegenden „Augsburg“ Die Taufe der ersten fliegenden „Augsburg“

Die Ehefrau von Bürgermeister Ludwig Wegele begoss 1964 den Europa-Jet in München-Riem mit Sekt. Wohin der Jungfernflug ging. Von Franz Häussler

Bilder (4)

Augsburger Geschichte

Augsburger Geschichte: Die „Mohrenkopf“-Tragödie Die „Mohrenkopf“-Tragödie

Die jüdische Besitzerin des Gasthauses wurde 1939 zum Verkauf an die Stadt Augsburg gezwungen. Buch und Ausstellung über das Familienschicksal sind in Vorbereitung. Von Franz Häussler

Bilder (3)

Augsburg Geschichte

Augsburg Geschichte: Die Afa begann im Stadtgarten Die Afa begann im Stadtgarten

In der Wirtschaftswunderzeit gab es die erste Ausstellung beim Ludwigsbau. Vor 30 Jahren standen letztmals Zelthallen am Wittelsbacherpark. Von Franz Häußler

Bilder (5)

Persönlichkeit

Persönlichkeit: Die Taubenmarie - ein Augsburger Original Die Taubenmarie - ein Augsburger Original

Maria Karolina Schuhmann starb vor 60 Jahren. Auf dem Stadtmarkt erinnert eine Bronzeskulptur an die Tierfreundin. Von Franz Häußler

Bilder (2)

Nachkriegsjahre

Nachkriegsjahre: Nach Kriegsende musste der Bombenschutt in Augsburg weg Nach Kriegsende musste der Bombenschutt in Augsburg weg

Der Zweite Weltkrieg war vorbei, Augsburg lag in Trümmern. Vor 70 Jahren wurde die Räumung beschlossen. Mit Dampfloks und Loren ging es auf Feldbahngleisen zum Rosenauhang. Von Franz Häußler

Bilder (3)

Reichsstadt Augsburg

Reichsstadt Augsburg: Das Siegelhaus von Elias Holl war ein Zollamt für Wein und Salz Das Siegelhaus von Elias Holl war ein Zollamt für Wein und Salz

Mit dem Anschluss an Bayern wurde das Haus überflüssig - der Bronzeadler des Giebels überlebte. Was das Gebäude mit einem Loch in der Maximilianstraße zu tun hat. Von Franz Häußler

Bilder (3)

Zweiter Weltkrieg

Zweiter Weltkrieg: Wie ein historisches Haus über Nacht zur Ruine wurde Wie ein historisches Haus über Nacht zur Ruine wurde

Wo heute zwischen Nachkriegsbauten ein Baustellenloch klafft, stand einmal eine stilvolle Apotheke in der Karolinenstraße. Die letzten Reste werden bald verschwinden. Von Franz Häußler

Bilder (5)

Historische Feuerwehr

Historische Feuerwehr: Aus der alten Kornschranne am Moritzplatz wurde ein Spritzenhaus Aus der alten Kornschranne am Moritzplatz wurde ein Spritzenhaus

Ab 1809 waren die Feuerwehrgeräte bei der Moritzkirche untergebracht. Bei Einsätzen mussten alle Bürger ran, die ein Pferd besaßen. Doch auch Turner spielten eine wichtige Rolle. Von Franz Häußler

Bilder (4)

Kunstgeschichte

Kunstgeschichte: Die Buntglasfenster im Dom sind weltberühmt Die Buntglasfenster im Dom sind weltberühmt

900 Jahre alt ist die Glaskunst in der Augsburger Bischofskathedrale - im zweiten Weltkrieg wurden sie zum Schutz ausgebaut. Doch auch im Untergrund gibt es viel zu entdecken. Von Franz Häußler

Bilder (2)

Geldgeschichte

Geldgeschichte: Die D-Mark ersetzte 1948 die Reichsmark Die D-Mark ersetzte 1948 die Reichsmark

Die D-Mark war 53 Jahre lang Zahlungsmittel in Deutschland. Der Euro ließ viele nationale Währungen verschwinden, doch in vielen Haushalten haben die Scheine und Münzen überlebt. Von Franz Häußler

Bilder (6)

Geldgeschichte

Geldgeschichte: Reichsmark: Als Billionen-Scheine Zahlungsmittel waren Reichsmark: Als Billionen-Scheine Zahlungsmittel waren

Die Reichsmark verlor in der Inflation nach dem Ersten Weltkrieg stark an Wert. Kleine Scheine waren wertlos, wurden als Andenken aufbewahrt. Die Reichsmark galt von 1924 bis 1948. Von Franz Häußler

Bilder (2)

Augsburger Geschichte erleben

In unserer Serie „Augsburg-Album“ beleuchtet Historiker Franz Häußler unterschiedliche Aspekte der Augsburger Stadtgeschichte aus vielen Jahrhunderten. Zudem bieten wir Einblicke in seine umfangreiche Sammlung historischer Bilder und Dokumente. Viel Spaß beim Lesen, Stöbern und Erforschen!

Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Augsburger Bombennacht