Donnerstag, 22. Februar 2018

Nachrichten in Leichter Sprache

13. Oktober 2017 14:23 Uhr

Leichte Sprache

Impfen geht jetzt auch ohne Spritze

Es gibt jetzt eine Grippe-Impfung mit Nasen-Spray Aber muss man sich überhaupt gegen Grippe impfen lassen?

i

Eine spannende Neuigkeit zum Thema Impfen ist: Das geht jetzt auch ohne Spritze.
Foto: KENNY CROOKSTON, dpa, epa

Mit Impfungen kann man sich vor manchen Krankheiten schützen.

Wer eine Impfung gegen eine bestimmte Krankheit bekommt:

Der kann sich nicht mehr mit dieser Krankheit anstecken.

Beim Thema Impfungen gibt es viele Meinungen.

Viele finden Impfungen sehr wichtig.

Damit weniger Menschen sich mit einer Krankheit anstecken.

An manchen Krankheiten kann man sterben.

Eine Impfung gegen diese Krankheiten rettet Leben.

 

Andere Menschen sagen:

Viele Krankheiten in Deutschlang sind nicht tödlich.

Krankheiten sind normal.

Impfungen sind nicht nötig.

Die Menschen sollen ihre Körper am besten in Ruhe lassen.

 

Es gibt eine Impfung gegen die Krankheit Grippe.

Medizin-Fachleute in Deutschland sagen:

Die Grippe-Krankheit ist normalerweise nicht gefährlich.

Ein normaler Körper kann nach der Krankheit wieder gesund werden.

Nur bei alten oder sehr schwachen Menschen ist eine Impfung sinnvoll.

Medizin-Fachleute aus Finnland haben jetzt gesagt:

Am besten bekommen auch schon Kinder eine Impfung gegen Grippe.

Die deutschen Medizin-Fachleute finden das nicht richtig.

 

Eine spannende Neuigkeit zum Thema Impfen ist:

Das geht jetzt auch ohne Spritze.

Normalerweise bekommt man eine Spritze in den Körper.

Aber jetzt gibt es die Grippe-Impfung auch als Nasenspray.

So kommt die Impfung ganz ohne Piekser in den Körper.

 

Aber das ist teuer:

Die Impfung mit dem Nasenspray kostet 37 €.

Der Impf-Schutz hält für 1 Jahr.

Im nächsten Jahr braucht man eine neue Impfung.

 

Nachrichten in Leichter Sprache

Übersetzerin: Carola Nagel

Prüfer und Prüferinnen: Sandra Frenkenberger

i

Schlagworte

Deutschland | Finnland


Alle Infos zum Messenger-Dienst