Mittwoch, 22. November 2017

15. November 2017 17:12 Uhr

Deutschland - Frankreich

Die Pressestimmen zum Deutschland-Spiel: "Stindl rettet DFB-Team"

Im letzten Spiel des Jahres wartete auf Jogis Jungs ein Knaller: Frankreich. Das Spiel endete 2:2. Die Medien sind sich einig: Lars Stindl rettete ein glückliches Remis.

i

Die Serie hält auch gegen die Equipe Tricolore: Der spät eingewechselte Lars Stindl hat mit seinem Last-Minute-Tor dem DFB-Team das Remis gegen Frankreich beschert.
Foto: Roland Weihrauch, dpa

2:2 lautete am Dienstagabend das Endergebnis im Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Frankreich im Kölner Rheinenergiestadion. Gerade in der ersten Hälfte taten sich Jogis Jungs sehr schwer gegen die Equipe Tricolore um Superstar Kylian Mbappé. Der 18-Jährige bewies, warum er jeden Cent seiner im Raum stehenden 145 Millionen Euro Ablösesumme im Falle eines Wechsels zu Paris St. Germain wert ist - momentan ist er vom FC Monaco an den Hauptstadtclub nur ausgeliehen. Sprintstark und immer torgefährlich wirbelte der Franzose die deutsche Abwehr kräftig durcheinander.

In der zweiten Hälfte präsentierte sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wie ausgewechselt. In der Nachspielzeit gelang Lars Stindl kurz vor dem Schlusspfiff das erlösende 2:2. Die Serie von nunmehr 21 ungeschlagenen Partien hält, Jogi Löw und seine Kicker können beruhigt in die Länderspielpause gehen. Hier sind die Pressestimmen:

ANZEIGE

Deutschland gegen Italien - Pressestimmen zum Spiel

"Entweder man gewinnt oder man lernt - eigentlich beides super. Dass es in einer dritten Alternative am Ende 2:2 (0:1) ausging und die deutsche Mannschaft auch im 15. Länderspiel des Jahres ungeschlagen blieb, war natürlich noch umso besser: viel gelernt und nicht verloren." sueddeutsche.de

"Löws Team überzeugt nur nach der Pause." kicker.de

"Stindl rettet DFB-Team spätes Remis gegen Frankreich. Vier Tage nach dem torlosen Remis in England erweist sich Frankreich als deutlich stärkerer Gegner für die DFB-Elf. Im letzten Länderspiel des Jahres rettet ein Joker die Serie des Weltmeisters." tz.de

"Spätes Stindl-Tor rettet DFB-Serie. Die deutsche Nationalmannschaft hat das Länderspieljahr 2017 mit einem Remis beendet und bleibt damit seit Juli 2016 in 21 Partien ungeschlagen. Nach zweimaligem Rückstand sprang gegen Frankreich in Köln noch ein 2:2 heraus." abendzeitung-muenchen.de

"Stindl, der Serienretter. Das deutsche Team bleibt dank Lars Stindl seit Juli 2016 unbesiegt, Rückkehrer Mario Götze hatte einen genialen Moment und Emre Can wirkte auf ungeliebter Position überfordert." spiegel.de

"Löws tolle Serie hält - aber müde Stimmung in Köln. Mon dieu, das war knapp! Immer diese Franzosen. Bei der EM 2016 war für Deutschland in Marseille im Halbfinale Endstation. Es folgte eine tolle Serie von 20 Spielen ohne Niederlage. In Köln drohte diese nach 16 Monaten zu reißen – bis Lars Stindl in der 90.+3 das 2:2  gegen den Vize-Europameister rettete." express.de

"Stindl rettet die Serie im letzten Moment. Deutschland bleibt auch im 21. Spiel seit dem EM-Halbfinale ungeschlagen. Gegen starke Franzosen fällt der Ausgleich zum 2:2 kurz vor Toresschluss." faz.net

"Mit einem Geniestreich krönt Götze sein Comeback. Mario Götze ist zurück in der Nationalmannschaft – und leitet in letzter Minute einen Pass weiter. Dessen Empfänger rettet das deutsche Team vor der Niederlage. Das Publikum jubelte allerdings auch schon vor seiner Einwechslung." welt.de

"Stindl rettet Deutschlands Serie von 21 ungeschlagenen Spielen. Nach 20 deutschen Spielen ohne Niederlage brachte die Equipe Tricolore der auch in Frankreich so genannten 'Mannschaft' an den Rand einer Niederlage." berliner-zeitung.de

"Unschlagbar! Nicht mal Frankreich schafft Jogi. Ausgleich in letzter Minute." bild.de

Alle Informationen rund um die WM in Russland finden Sie hier in unserer Übersicht.

i

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema