Dienstag, 12. Dezember 2017

02. Oktober 2017 00:06 Uhr

Jubel in Oberstdorf

Eiskunstläufer erfüllen Olympia-Norm

i

Großer Jubel bei der Nebelhorn-Trophy im deutschen Eiskunstlaufteam: Die Oberstdorfer Eistänzer Kavita Lorenz und Joti Polizoakis haben mit Bravour den letzten fehlenden deutschen Quotenplatz für Olympia in Pyeongchang geholt. Zudem knackten sie bei ihrem ersten Saisonwettkampf mit 152,50 Punkten die deutsche Olympia-Norm von 137 Zählern.

„Sie haben eine Hausmarke gesetzt, die anderen müssen sich anstrengen“, sagte Udo Dönsdorf, Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union, nach dem dritten Platz der zweimaligen deutschen Meister hinter den Briten Penny Coomes/Nicholas Buckland (177,13) und Kana Muramoto/Chris Reed (159,30) aus Japan. „Wir sind nicht nur für uns, sondern auch für Deutschland gelaufen“, betonte die gebürtige Berlinerin Lorenz am Samstag nach der Kür mit Musik aus dem Film „Stolz und Vorurteil“. Die in Detroit trainierenden Tänzer haben die vierwöchige Pause wegen einer Achillessehnenverletzung der 22-Jährigen gut kompensiert. Ihr nächstes Ziel: Beim Grand Prix Skate Canada Ende Oktober wollen sie nachlegen, um den Vorsprung im Kampf um das eine Olympia-Ticket auszubauen. Die DEU ist nun in allen Eiskunstlauf-Disziplinen bei den Winterspielen im Februar vertreten, auch im Team-Wettbewerb sieht es gut aus. (dpa)

i

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema