Mittwoch, 23. April 2014

05. Dezember 2013 08:49 Uhr

Dortmund

Watzke will keine Stars verkaufen

Hans-Joachim Watzke will außer dem ablösefreien Robert Lewandowski keinen namhaften Spieler zum Ende der Saison verkaufen. Doch bei einem Dortmunder ist er sich nicht sicher.

i
Hans-Joachim Watzke will außer dem ablösefreien Robert Lewandowski keinen namhaften Spieler zum Ende der Saison verkaufen. Doch bei einem Dortmunder ist er sich nicht sicher.
Foto: Bernd Thissen (dpa)

Gerüchte gibt es viele: Marco Reus zum FC Barcelona, Ilkay Gündogan zu Real Madrid. Doch Dortmund-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat nun klar gemacht, dass der ablösefreie Robert Lewandowski der einzige namhafte Abgang bei Borussia Dortmund zum Ende der Saison sein soll.

"Es ist unser absoluter Wunsch, dass neben Robert Lewandowski kein zweiter Stammspieler den Klub verlässt. So haben wir es in der Vergangenheit auch geschafft und gestaltet. Es kann uns keiner vertraglich verlassen", sagte der Geschäftsführer der Sport Bild.

ANZEIGE

Verlässt Gündogan den BVB?

Bei einem Spieler ist sich Watzke allerdings nicht sicher: "Einzig im Fall von Ilkay Gündogan wissen wir noch nicht, wie es ausgehen wird. Wir würden sehr gerne mit ihm verlängern." Gündogan hat sich bisher noch nicht zu seiner Zukunft geäußert. Aktuell fällt der Mittelfeldspieler noch wegen Rückschmerzen aus.

Klopp schließt Winter-Neuzugänge aus

Jürgen Klopp macht sich im Gegenzug Gedanken über mögliche Neuzugänge. Doch eile hat das seiner Meinung nach nicht. Trotz den aktuellen Verletzungssorgen will er keine Winter-Neuzugänge. "Wir müssen Ruhe bewahren, aber wir beobachten natürlich. Ob im Januar etwas passiert - ich würde heute eher Nein sagen", sagte der BVB-Trainer am Mittwochabend in der Sendung Sportschau-Club im Ersten.

Gündogan und Hummels in der Rückrunde wieder fit

Er sei zuversichtlich, dass die Nationalspieler Ilkay Gündogan und Mats Hummels bei der Vorbereitung auf die Rückrunde zur Verfügung stünden. «Nur für Neven Subotic ist die Saison gelaufen», meinte Klopp. Innenverteidiger Subotic leidet an einem Kreuzbandriss. (AZ)

Artikel kommentieren



Das neue DFB-Trikot
Wie gefällt Ihnen das neue Trikot des DFB?

Die Augsburger Viererkette