Donnerstag, 24. April 2014

03. Februar 2013 17:31 Uhr

Tennis

Zweiter Turniersieg für Barthel - Titel in Paris

Mona Barthel hat das Tennis-Turnier in Paris gewonnen. Die 22-Jährige siegte im Endspiel der mit 690 000 Dollar dotierten WTA-Veranstaltung gegen die an Nummer eins gesetzte Italienerin Sara Errani mit 7:5, 7:6 (7:4) und feierte damit den zweiten Titel ihrer Karriere.

i
Mona Barthel feierte in Paris den zweiten Turniersieg ihrer Karriere. Foto: Ian Langsdon dpa

Nach 1:56 Stunden verwandelte Barthel in der französischen Hauptstadt ihren dritten Matchball. Im vergangenen Jahr hatte Angelique Kerber das Hallen-Turnier gewonnen und damals ihren ersten Titel geholt. Die deutsche Nummer eins fehlte in diesem Jahr in Paris wegen einer Rückenverletzung. Barthel gewann 2012 erstmals in Hobart.

In einem spannenden Finale zeigte Barthel eine ganz starke Leistung. «Ich bin froh, dass du in der kommenden Woche nicht beim Fed Cup in Limoges dabei bist», sagte die französische Cheftrainerin Amélie Mauresmo bei der Siegerehrung. Nach ihrem Triumph in Paris legt Barthel nun eine einwöchige Wettkampfpause ein. Die Schleswig-Holsteinerin hatte Teamchefin Barbara Rittner bereits während der Australian Open eine Absage erteilt, um sich auf ihre Einzel-Karriere konzentrieren zu können.

ANZEIGE

Rittner hatte der 22-Jährigen eigentlich den Vorzug vor Sabine Lisicki geben wollen. «Nochmal: Ich wollte Mona für das Spiel gegen Frankreich nominieren. Mona hat abgesagt. Das hat rein sportliche Gründe - das muss ich akzeptieren», twitterte Rittner daher, um die Spekulationen über Barthels Fehlen beim ersten Aufstiegsspiel in Limoges sofort einzudämmen. «Glückwunsch! Starke Leistung», schrieb sie an Barthel adressiert.

«Ich hatte eine fantastische Woche hier», sagte Barthel, nachdem sie nach 1:56 Stunden ihren dritten Matchball verwandelt hatte. «Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich dieses Turnier gewinnen würde», meinte die Norddeutsche.

Barthel lag in beiden Sätzen bereits mit einem Break vorne, musste dann aber jeweils ihren Aufschlag abgeben. Doch in den entscheidenden Phasen behielt sie die Nerven und blieb auch ruhig, als sie beim Stand von 6:5 im zweiten Abschnitt ihre ersten beiden Matchbälle vergab. Barthel hatte in diesem Jahr das Finale beim Turnier in Hobart verloren, bei den Australian Open war sie dann überraschend in der ersten Runde ausgeschieden. (dpa)

Artikel kommentieren



Das neue DFB-Trikot
Wie gefällt Ihnen das neue Trikot des DFB?

Die Augsburger Viererkette