Donnerstag, 29. Juni 2017

26. Juni 2017 01:43 Uhr

«Echtes Privileg»

Ex-Bundestrainer Krupp in Eishockey-Ruhmeshalle aufgenommen

Köln (dpa) - Der frühere Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp ist in die internationale Ruhmeshalle des Weltverbandes IIHF aufgenommen worden.

i

Ehrung für Uwe Krupp vor dem WM-Endspiel.
Foto: Sven Hoppe (dpa)

Am Rande der Weltmeisterschaft in seiner Heimatstadt Köln wurde der erste deutsche Stanley-Cup-Sieger vor dem Endspiel geehrt.

«Das ist ein echtes Privileg», sagte der gerührte 51 Jahre alte Krupp, der als 13. Deutscher nun Mitglied der IIHF-Hall-Of-Fame ist. Zusammen mit ihm wurden unter anderem die früheren Weltklassespieler Joe Sakic (Kanada) und Teemu Selänne (Finnland) geehrt.

ANZEIGE

Krupp gewann 1996 mit Colorado und 2002 mit Detroit in der nordamerikanischen Profiliga NHL den Stanley Cup. Der aktuelle Coach der Eisbären Berlin nahm als Spieler an zwei Weltmeisterschaften und den Olympischen Winterspielen 1998 teil. 2010 führte er als Bundestrainer das Nationalteam bis in WM-Halbfinale.

WM-Spielplan

WM-News

WM bei Instagram

WM-Tweets

WM auf Facebook

i



Gewinnen Sie Tickets für die Augsburger Panther