Sonntag, 28. Mai 2017

Augsburger Panther

09. Januar 2017 11:36 Uhr

Augsburger Panther

Die Panther begeistern Augsburg

Die Augsburger Panther haben sich mit fünf Siegen in Folge in der DEL unter den ersten Sechs etabliert. Nach dem Erfolg gegen den Meister aus München erntet das Team viel Lob.

i

Die Panther sind in dieser Saison erstklassige Unterhaltungskünstler: Das 6:5 nach Verlängerung gegen Meister München war bereits der fünfte Sieg der Augsburger hintereinander.
Foto: Siegfried Kerpf

Fünf Siege am Stück, der erste Saison-Erfolg gegen den deutschen Meister EHC München – die Panther stehen in der DEL nach dem 6:5 im Rampenlicht, nicht nur der dreifache Torschütze Justin Shugg wurde am Sonntag gefeiert. Ein Überblick der Reaktionen:

Topscorer Trevor Parkes: Mit 14 Toren und 16 Vorlagen führt der Kanadier die Panther-Bestenliste an. Den Sieg gegen München sieht er mit gemischten Gefühlen. „Für die Zuschauer war die Entwicklung des Spiels natürlich spektakulär. Wir in der Mannschaft bedauern dagegen, dass wir die 5:2-Führung aus der Hand gegeben haben. Gegen so eine starke Mannschaft wie München darf man sich keine derartige Schwächephase erlauben.“ Parkes gibt sich selbstbewusst, wenn er über sich und seine Kollegen spricht. „Wir wissen, dass wir ein gutes Team haben. Jeder leistet seinen Beitrag dazu, das System des Trainers umzusetzen.“

ANZEIGE

Ex-Spieler Siegfried Holzheu: Der Computerspezialist gehörte bis zu Beginn der 1990er Jahre zu den erfolgreichen AEV-Zweitligastürmern. Als Tribünengast im Curt-Frenzel-Stadion ist er sehr angetan von den Darbietungen der Augsburger. „Anscheinend haben die Panther vor der Saison die richtigen Spieler verpflichtet – auch aus der zweiten Liga.“ Das Mannschaftsklima stimmt, das Torwartproblem scheint beseitigt und die überragende Überzahlbilanz hilft auch. „Es bestätigt sich die alte Regel: Wenn einer in der Tabelle oben steht, gewinnt er die Spiele leichter, als wenn er unten rangiert.“

Sponsor Norbert Schürmann: Als Vorstandsmitglied der Lechwerke AG verfolgt Schürmann seit vielen Jahren die Pantherspiele. „Der Sieg gegen EHC München war der Höhepunkt einer tollen Augsburger Serie. Als Partner steht LEW seit mehr als 16 Jahren zu den Panthern. "Wir fiebern mit, wenn es nicht so rund läuft, und sind begeistert, wenn der Verein nun so einen Lauf hat wie jetzt. Aus meiner Sicht ist der entscheidende Erfolgsfaktor der herausragende Teamgeist, geprägt von hoher Leidenschaft. Ich drücke nun fest die Daumen für das Erreichen der Playoffs.“

Fan Bernhard Kopp: Der Vorsitzende des 1. AEV-Fanclub begleitet die Panther seit vielen Jahren. „Viele Eishockeyspiele in dieser Qualität habe ich in Augsburg noch nicht gesehen“, war Kopp nach der Partie sehr beeindruckt. „München war bombastisch“, so der Anhänger, der auch Mitglied des Augsburger Fanbeirats ist. „Die Panther haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Justin Shugg war mit seinen drei Toren natürlich überragend. Da haben Pantherchef Lothar Sigl und Trainer Mike Stewart ein gutes Händchen bewiesen.“ Kopp gefällt das Durchhaltevermögen innerhalb des Teams: „Die Spieler geben nie auf, auch wenn sie deutlich in Rückstand geraten.“ Der Erfolg hebt natürlich die Stimmung auf den Rängen. „Egal, wo man hin hört, alle sind von der Entwicklung des Teams begeistert.“ Nach 18 Heimspielen haben die Panther einen Schnitt von genau 4759 Besuchern – und nähern sich damit der im Etat kalkulierten Marke.

i



Gewinnen Sie Tickets für die Augsburger Panther