Mittwoch, 16. August 2017

Augsburger Panther

13. August 2017 14:49 Uhr

Eishockey live

Dolomiten Cup live im Stream: Gelingt den Augsburger Panthern die Titelverteidigung?

Beim Finale des Dolomiten Cups in Südtirol trifft der AEV am Sonntagabend um 20 Uhr auf den Schweizer Vizemeister Zug. Das Spiel gibt es im kostenlosen Live-Stream zu sehen.

i

Die Augsburger Panther - hier mit Matt White, Thomas Holzmann und Gabe Guentzel - können sich heute Abend zum Rekordsieger des Dolomitencups küren.
Foto: Siegfried Kerpf

Die Augsburger Panther treffen im Finale des Südtiroler Dolomiten Cups auf den Schweizer Vizemeister EV Zug. Die Eidgenossen gewannen am Samstagabend gegen die Ice Tigers aus Nürnberg mit 5:4 nach Penaltyschießen. Im Falle eines Siegs würde den Panthern die Titelverteidigung gelingen. Das Spiel gibt es auf der Seite des Dolomiten Cups im kostenlosen Live-Stream zu sehen.

Die Panther hatten ihr Spiel am Freitagabend souverän mit 5:1 gegen den französischen Meister Les Rapaces de Gap gewonnen und stehen deswegen im Endspiel des internationalen Vorbereitungsturniers.

ANZEIGE

Bei dem Schweizer Finalteilnehmer steht mit Harold Kreis ein alter Bekannter aus Bundesliga-Zeiten an der Bande: Harold Kreis. Der ehemalige Verteidiger spielte 19 Jahre lang für den ERC Mannheim - heute Alder Mannheim. Bei den Mannheimern ist der Deutsch-Kanadier eine Institution: Seine Rückennummer 3 wird seit seinem Karriereende von den Adlern Mannheim nicht mehr vergeben.

Die Panther bereiten sich mit Beachvolleyball auf das Finalspiel vor

Die Augsburger Panther bereiteten sich am Samstagmorgen mit leichtem Training auf das Endspiel vor. Auf dem Programm stand zum Beispiel Beachvolleyball. Im Tor des AEV wird wohl wieder Stammtorhüter Jonathan Boutin stehen. Ersatzmann Ben Meisner stand gegen den französischen Titelträger im Kasten und zeigte eine ansprechende Leistung, leistete sich beim Gegentor aber auch einen Patzer.

Große Hoffnungen auf eine starke DEL-Saison machte Nezugang Matt White. Der einzige Neuzugang auf der Ausländerposition, arbeitete unermüdlich vor dem gegnerischen Tor und traf. Der Amerikaner deutete mit zwei Treffern in seinem ersten AEV-Spiel an, dass er der erhoffte Ersatz für den nach Köln abgewanderten Torjäger Ben Hanowski werden kann.

Im Vorjahr gewannen die AEV-Profis im Endspiel mit 4:2 gegen die Franken. Die Augsburger können sich mitdem vierten Erfolg zum Rekordsieger in Südtirol küren. Bully für das Spiel ist am Sonntagabend um 20 Uhr. ms/eisl

Lesen Sie auch:

 

Freitagabend souverän mit 5:1 gegen den französischen Meister Les Rapaces de Gap gewonnen

Torwarttrainer Alex Westlund verlässt den AEV 

i

Schlagworte

Südtirol | Harold Kreis | Nürnberg | Köln | DEL



Gewinnen Sie Tickets für die Augsburger Panther