Sonntag, 20. August 2017

03. August 2017 15:26 Uhr

FC Augsburg

Bezahlkarten: FCA-Fans können Guthaben auch spenden

Die Fans des FC Augsburg können das Gutgaben, das sie noch auf ihren Bezahlkarten haben, auch für den Nachwuchs des Vereins spenden. Erstmals ist die Auszahlung am Sonntag möglich.

i

Wer noch ein Guthaben auf seiner FCA-Card für die WWK-Arena hat, bekommt sein Geld komplett zurück oder kann es dem Nachwuchs spenden.
Foto: Florian Eisele

Vor wenigen Tagen hatte der FC Augsburg gemeinsam mit weiteren Partnern darüber informiert, dass die kompletten Restguthaben, die sich noch auf den Bezahlkarten des bisherigen bargeldlosen Bezahlsystems befinden, sicher sind und ausgezahlt werden können.

Das ist erstmals im Rahmen des Familientages am Sonntag, 6. August, in der WWK Arena möglich, wenn die FCA-Profis die Generalprobe für die neue Saison gegen die PSV Eindhoven bestreiten (15 Uhr). Es werden an und in der WWK Arena am Sonntag insgesamt vier Bereiche eingerichtet, an denen das Restguthaben ausgezahlt werden kann, so der FC Augsburg in einer Pressemitteilung.

ANZEIGE

Ein Bereich liegt vor den Stadiontoren in einem Zelt neben der Baustelle des neuen Funktionsgebäudes, drei innerhalb des Stadions. Dort werden drei Kioske für die Auszahlung genutzt. Zwei Kioske liegen im Osten der WWK Arena (hinter der Gegengeraden), einer im Süden. Insgesamt stehen so rund 30 Auszahlkassen an diesen vier Bereichen zur Verfügung.

Bei vielen Fans kam laut dem Verein der Wunsch auf, dass sie mit dem Restguthaben den Nachwuchs unterstützen wollen. Daher hat sich der FCA dazu entschieden, neben der Auszahlung auch die Möglichkeit zu bieten, das Restguthaben nicht auszuzahlen, sondern explizit dem FCA-Nachwuchs zu Gute kommen zu lassen.

Wie funktioniert diese Form der Nachwuchs-Unterstützung?

An allen oben genannten Auszahlbereichen vor und im Stadion sind neben den Kassen auch „Spendenboxen“ aufgestellt, in die die Bezahlkarte ohne vorherige Auszahlung eingeworfen werden kann. Zusätzlich sind weitere „Spendenboxen“ positioniert, unter anderem hinter der Stehplatztribüne im Norden der WWK Arena.

Der FCA weist ausdrücklich darauf hin, dass die Auszahlung nicht nur am Familientag, sondern auch bei allen Heimspielen der kommenden Saison in der WWK Arena möglich sein wird. Darüber hinaus gibt es ab Montag, 7. August, in der FCA-Geschäftsstelle (Donauwörther Straße 170), dem Service-Center der swa (Hoher Weg 1) sowie den Energieläden der LEW in Augsburg, Donauwörth, Landsberg, Memmingen und Günzburg zu den entsprechenden Öffnungszeiten weitere Auszahlmöglichkeiten. AZ

Ärger um Bezahlkarten oder Trainerwechsel - der FC Augsburg blickt auf eine bewegte Saison zurück, wie wir in dieser Bildergalerie zeigen:

Die Vorgeschichte zu den Problemen mit den Bezahlkarten lesen Sie hier:

sicher sind und ausgezahlt werden können.  

FC Augsburg und Partner stellen Lösung für Bezahlkarten vor

Bezahlkarten: Darum wurde das Guthaben der FCA-Fans gesperrt

Betreiber meldet Insolvenz an: Was passiert mit den Bezahlkarten?

i


FCA-Trainer
Ist Manuel Baum der Richtige?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga