Donnerstag, 8. Dezember 2016

24. Januar 2016 15:53 Uhr

FC Augsburg

Caiuby fehlt gegen Frankfurt - Zwei Spielern droht Gelbsperre

Caiuby hat sich bei der Berliner Hertha eine Gelbe Karte mit Folgen abgeholt. Er ist für das kommende Spiel gesperrt. Zwei weiteren Augsburgern droht bald genau das gleiche.

i

Trainer Markus Weinzierl muss sich personell für das kommende Spiel gegen Eintracht Frankfurt etwas neues einfallen lassen. Mit Caiuby fällt sein linker Mittelfeldspieler gesperrt aus. Der Brasilianer holte sich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gegen die Berliner Hertha mit einem Foul gegen Berlins Fabian Lustenberger seine fünfte Gelbe Karte der Saison ab. Die Folge: Ein Spiel Sperre.

Der Kader des FC Augsburg ist selbstverständlich mittlerweile breit genug aufgestellt, um den Ausfall Caiuby halbwegs adäquat zu ersetzen. Tobias Werner kann dort ebenso spielen wie Ja-Cheol Koo. Das Problem: Beide waren zuletzt verletzt und sind noch nicht vollkommen fit. Denkbar wäre auch, dass Alexander Esswein von der rechten auf die linke Seite wechselt. Dann könnte Raul Bobadilla über die rechte Seite kommen und im Sturm somit Platz schaffen für Nikola Djurdjic oder Tim Matavz.

ANZEIGE

Wahrscheinlich drohen Coach Markus Weinzierl demnächst dann schon wieder neue unfreiwillige Umbaumaßnahmen. Sowohl Daniel Baier als auch Ja-Cheol Koo haben vier Gelbe Karten auf dem Konto.

Gelbsperren abgesessen haben in dieser Saison bereits Dominik Kohr und Paul Verhaegh. AZ

i



Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Dirk Schuster. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Die Torschützenkönige der Bundesliga