Donnerstag, 19. Oktober 2017

20. April 2017 12:39 Uhr

FC Augsburg

Der FCA erhält die Lizenz ohne Auflagen

Gutes Zeugnis für die Finanzabteilung des FC Augsburg: Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat dem Verein die Lizenz für die kommende Spielzeit erteilt - ohne Auflagen.

i

Gute Nachrichten für Finanzchef Michael Ströll (links) und Manager Stefan reuter: Der FC Augsburg hat die Lizenz ohne Aufllagen erhalten.
Foto: Ulrich Wagner

Der FC Augsburg hat die Lizenz für die kommenden Bundesliga-Spielzeit ohne Auflagen erhalten. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt. Den entsprechenden Bescheid hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) dem Klub demnach am Mittwoch übermittelt.

Michael Ströll, der Geschäftsführer Finanzen beim FC Augsburg, sagte dazu: "Wir haben wie in den Vorjahren erneut die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das Lizenzierungsverfahren geschaffen, was uns nun durch den positiven Bescheid der DFL erneut bestätigt wurde. Wir freuen uns, dass sich der Weg der wirtschaftlichen Vernunft beim FC Augsburg in der Lizenzierungsentscheidung entsprechend widerspiegelt."

ANZEIGE

Nicht allen Vereine können das von sich sagen: Der SV Darmstadt 98 zum Beispiel hat die Lizenz nur unter erheblichen Auflagen erhalten. Grund sind die massiven Mängel im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor.  Der Verein kündigte bereits an, dagegen Rechtsmittel einlegen zu wollen.

Lesen Sie auch:

Spiele vom SV Darmstadt 98 in Offenbach?

Wie Jungprofi Kevin Danso seinen Stammplatz beim FCA eroberte

Jeffrey Gouweleeuw steht vor Comeback gegen Frankfurt 

i

Mehr zum Thema

Schlagworte

DFL | Offenbach | Frankfurt

Mehr zum Thema

FCA-Trainer
Ist Manuel Baum der Richtige?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga