Freitag, 24. November 2017

13. November 2017 14:49 Uhr

FC Augsburg

Der FCA soll um ukrainisches Sturmtalent buhlen

Stößt im Winter ein neuer Stürmer zum FC Augsburg? Der Bundesligist soll sich um ein 20-jähriges Talent des ukrainischen Spitzenklubs Dnipro Dnipropetrovsk bemühen.

i

Artem Dovbyk (links) im Zweikampf mit dem Malteser Ryan Fenech im Rahmen eines Länderspiels am 6. Juni.
Foto: Imago

33 Profis umfasst der Bundesligakader des FC Augsburg derzeit - kommt in der Winterpause Kicker Nummer 34 an den Lech? Wie das ukrainische Portal Tribuna berichtet, soll die Scouting-Abteilung des Bundesligisten auf den 20-jährigen Angreifer Artem Dovbyk aufmerksam geworden sein.

Der Ukrainer spielt derzeit beim Spitzenklub Dnipro Dnipropetrovsk und wäre - zumindest was eine mögliche Ablösesumme angeht - ein Schnäppchen. Weil sein Vertrag in der Ukraine zum 31. Dezember ausläuft, wäre er ab dem 1. Januar ablösefrei zu haben. Der FCA soll aber nicht der einzige Klub sein, der ein Auge auf den U21-Nationalspieler geworfen hat: Auch der schottische Topklub Celtic Glasgow scheint sich für ihn zu interessieren.

ANZEIGE

In der ukrainischen Premier Liga, die mit dem Kalenderjahr endet, kommt Dovbyk auf fünf Tore in 22 Partien. Der Mittelstürmer wurde bereits in den Kader der A-Nationalmannschaft seines Landes berufen und kam im Juni gegen Malta zu seinem Länderspieldebüt. AZ

Lesen Sie auch:

Britisches Fußball-Magazin zeichnet Kevin Danso aus

Duzen Ihre Spieler Sie eigentlich, Herr Baum? 

i

Schlagworte

Ukraine | Malta


FCA-Trainer
Ist Manuel Baum der Richtige?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga