Samstag, 21. Oktober 2017

08. August 2017 06:36 Uhr

FC Augsburg

Hamburger SV hat Interesse an FCA-Verteidiger Stafylidis

Verlässt Stafylidis den FC Augsburg? Er war zuletzt mit italienischen Klubs in Verbindung gebracht worden. Nun hat der HSV Interesse bekundet.

i

Konstantinos Stafylidis könnte den FC Augsburg verlassen.
Foto: Christian Kolbert (Archiv)

Mit dem Testspiel gegen den PSV Eindhoven hat der FC Augsburg seine Vorbereitung auf die kommende Spielzeit abgeschlossen. Am Sonntag bestreitet der Fußball-Bundesligist mit der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals gegen den 1. FC Magdeburg das erste Pflichtspiel (18.30 Uhr).

Ob Trainer Manuel Baum dann auf seinen vollständigen Kader zurückgreifen kann, steht noch nicht fest. Caiuby hat sich beim 0:0 gegen Eindhoven eine Muskelverletzung am Oberschenkel zugezogen. Wie schwer die Verletzung ist, dazu gab der FCA am Montag keine Auskunft.

ANZEIGE

Holt der FC Augsburg noch Florian Klein?

Nicht nur Verletzungen könnten Aufstellung und Kader für das erste Pflichtspiel beeinflussen. Bis zum 31. August ist das Transferfenster geöffnet, so lange kann FCA-Manager Stefan Reuter personell handeln. Nach dem Abgang von Paul Verhaegh (mehr dazu lesen Sie hier) ist eine Verpflichtung von Florian Klein im Gespräch. Der 30-jährige Österreicher stand zuletzt beim VfB Stuttgart unter Vertrag, derzeit ist er vereinslos.

Möglich, dass der FCA mit Raphael Framberger als Rechtsverteidiger plant und Klein diesen bei einem Ausfall ersetzen soll. Reuter bleibt sich treu, sagte am Sonntag lediglich, er kommentiere keine möglichen Transfers.

HSV bestätigt Interesse an FCA-Spieler Stafylidis

Entsprechend auch nicht einen im Raum stehenden Abgang von Linksverteidiger Konstantinos Stafylidis. Der 23-jährige Grieche war zuletzt mit italienischen Klubs in Verbindung gebracht worden. Nun hat der Hamburger SV Interesse am kampfstarken Abwehrspieler bekundet.

Gegenüber der Hamburger Morgenpost bestätigte HSV-Sportchef Jens Todt, dass man sich mit der Verpflichtung eines Linksverteidigers beschäftige. Stafylidis sei einer der Kandidaten. joga

i


FCA-Trainer
Ist Manuel Baum der Richtige?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga