Samstag, 22. Juli 2017

14. Juli 2017 13:10 Uhr

FC Augsburg

"Hat Marwin was gesagt?": FCA-Torwart schweigt und schweigt

Verlässt FCA-Keeper Marwin Hitz den FC Augsburg? Der Torhüter schweigt während des gesamten Trainingslagers. Das sorgt für Spekulationen.

i

Marwin Hitz ist ein junger, sympathischer und höflicher Mann. Auch einer, der Spaß versteht. Unter den anwesenden Journalisten war der Torwart des FC Augsburg im Trainingslager in Mals so etwas wie ein „Running Gag“. Grund dafür waren die an ihn gerichteten Interview-Wünsche. FCA-Pressesprecher Dominik Schmitz sagte bereits am ersten Tag des Trainingslagers: „Wenn Marwin was sagen will, kommt er auf mich zu.“

Die alltägliche Frage an Schmitz war dann: „Hat Marwin was gesagt?“ Die alltägliche Antwort: „Nein, bisher nicht.“ Nun – der Schweizer Keeper des FC Augsburg steckt momentan in einer Zwickmühle. Im kommenden Jahr läuft sein Vertrag beim FC Augsburg aus. Hitz, der 2013 aus Wolfsburg wechselte, würde wohl seinen Vertrag erfüllen. Das hat er jedenfalls einmal gesagt, als bekannt wurde, dass Trainer Markus Weinzierl zu Schalke 04 wechseln will („Ich bin einer, der seine Verträge erfüllt“). Im Grunde eine gute Aussage, aber jetzt muss spekuliert werden.

ANZEIGE

Allein eine Vertragserfüllung reicht dem Verein wohl nicht. Das ist durchaus verständlich. In der kommenden Saison könnte Hitz den Verein ablösefrei verlassen und der FCA würde leer ausgehen. Nun hat der FCA mit Fabian Giefer einen weiteren Torhüter verpflichtet. Man könnte das als Signal für Hitz deuten, sich einen neuen Verein zu suchen, was dem FCA eine sicher nicht unerhebliche Ablöse einbringen würde. In Mals betreute nun Torwarttrainer Zdenko Miletic mit Hitz, Giefer, Luthe und Gelios vier Keeper.

Wechselt Hitz? "Es gibt doch nichts zu sagen"

Manager Stefan Reuter ist dafür bekannt, dass er in der Vereinspolitik mit ruhiger Hand regiert. Der ehemalige Weltmeister wird auch nicht hektisch, wenn er auf das Thema Hitz angesprochen wird: „Haben Sie keine Angst, dass es bei vier Torhütern mal Ärger geben könnte?“ – „Das gibt keinen Ärger. Das ist Profifußball. Für den Trainer ist es halt nicht leicht, weil alle auf einem guten Leistungsstand sind.“ Und Hitz? „Der verhält sich top.“

Hitz begann schon zu grinsen, wenn er die Journalisten in Mals von Weitem sah. Die machten sich natürlich auch ihren Spaß und fragten in den letzten Tagen, eher belustigt: „Sprechen Sie heute?“ Hitz immer mit einem Grinsen auf den Lippen: „Es gibt doch nichts zu sagen.“

Das Transferfenster ist noch bis 31. August geöffnet, und es wird sich wohl eine Lösung finden. Für viele FCA-Fans, die sich an den soliden Schweizer zwischen den Pfosten gewöhnt haben, wäre es freilich schade, wenn Hitz den Verein verlassen würde. Nicht nur weil er ein guter Keeper ist, sondern zudem ein junger, sympathischer und höflicher Mann. Auch wenn er einer ist, der derzeit nicht spricht.

Lesen Sie auch ein Interview mit Manuel Baum: Herr Baum, was hat sich mit Ihrem Trainerjob beim FC Augsburg verändert?

i

Ein Artikel von
Wolfgang Langner

Augsburger Allgemeine
Ressort: Sport


FCA-Trainer
Ist Manuel Baum der Richtige?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga