Sonntag, 24. September 2017

25. Juni 2009 14:29 Uhr

FC Augsburg

Hertzsch mit Bullen auf der Brust

Beim FC Augsburg hat Ingo Hertzsch keinen neuen Vertrag bekommen. Jetzt hat er in der fünften Liga unterschrieben - und wird künftig mit einem Bullen auf der Brust auflaufen.

i

Ingo Hertzsch
Foto: Schöllhorn

Augsburg (AZ) -Beim FC Augsburg hat Ingo Hertzsch keinen neuen Vertrag bekommen. Jetzt hat er einen Kontakt in der fünften Liga unterschrieben - und wird künftig mit einem Bullen auf der Brust auflaufen.

Übereinstimmenden Medienbereichten zufolge hat Ingo Hertzsch beim Fünftligisten RB Leipzig einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Hertzsch hat die vergangenen drei Jahre für den FC Augsburg in der zweiten Bundesliga gespielt (70 Partien, ein Tor). Außerdem hat Hertzsch 227 Erstliga-Spiele bestritten und lief zwei Mal für die deutsche Nationalmannschaft auf. Leipzig wird ab der kommenden Saison vom österreischischen Getränke-Hersteller Red Bull unterstützt.

ANZEIGE

Außerdem haben die Leipziger noch Mittelfeldmann Patrick Bick von Zweitliga-Absteiger SV Wehen-Wiesbaden verpflichtet. Auch er hat eine FCA-Vergangenheit. In der Saison 2003/04 hat er in der Regionalliga für die Augsburger zehn Spiele absolviert.

i

Schlagworte

Ingo Hertzsch | Augsburg | Leipzig


FCA-Trainer
Ist Manuel Baum der Richtige?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga