Sonntag, 22. Oktober 2017

20. März 2017 13:57 Uhr

FC Augsburg

Kapselriss im Knie: Gouweleeuw fällt mehrere Wochen aus

Schon wieder eine Hiobsbotschaft für den FC Augsburg: Verteidiger Jeffrey Gouweleeuw fällt mit einem Kapselriss im Knie wochenlang aus. Danso und Moravek müssen kürzer treten.

i

Augsburgs Jeffrey Gouweleeuw fällt mit einer Knieverletzung wochenlang aus.
Foto: Stefan Puchner (dpa)

Die Verletzung, die FCA-Verteidiger Jeffrey Gouweleeuw im Heimspiel gegen den SC Freiburg (hier geht's zum Spielbericht) erlitten hat, wird seinen Einsatz bis auf Weiteres verhindern. Wie der Verein am Montag auf Nachfrage mitteilte, hat sich der Verteidiger einen Kapselriss im Knie zugezogen und fällt mehrere Wochen aus. Damit bleibt der Niederländer einer der Pechvögel im Kader des FC Augsburg.

Gouweleeuw verpasste wegen eines Lungenkollapses bereits große Teile der Saison

Große Teile der Saison hatte der 25-Jährige bereits wegen eines im Oktober kollabierten Lungenflügels verpasst. In der Rückrunde machte dem Niederländer dann sein Rücken immer wieder zu schaffen. Nun verletzte sich der Abwehrspieler bei einem Zweikampf mit einem Freiburger Spieler am Knie. Während des Heimspiels gegen Freiburg (1:1) musste er nach einer knappen halben Stunde Spielzeit durch Gojko Kacar ersetzt werden.

ANZEIGE

Kevin Danso und Jan Moravek müssen kürzer treten

Auch die anderen beiden Wechsel musste FCA-Trainer Manuel Baum am Samstag in Folge von Verletzungen vornehmen: Jan Moravek und Kevin Danso verließen ebenfalls gesundheitsbedingt das Spielfeld. Immerhin: Bei den beiden Spielern sind die Verletzungen nicht so schlimm wie befürchtet. Laut Auskunft des FCA muss der österreichische Junioren-Nationalspieler Danso mit einer Fußprellung kürzer treten, während der Tscheche Moravek mit einer Muskelverhärtung im Adduktorenbereich ebenfalls einige Tage pausieren muss.

Beide Spieler dürften dem FC Augsburg bei der nächsten Ligapartie nach der Länderspielpause am 1. April gegen den FC Bayern somit wieder zur Verfügung stehen, während der Ausfall von Innenverteidiger Gouweleeuw die Probleme der Augsburger im Abwehrbereich noch weiter verstärkt. eisl

 

Lesen Sie auch:

Stafylidis zeigt sein bestes Spiel im Trikot des FC Augsburg

FC Augsburg hadert mit Remis gegen Freiburg 

i


FCA-Trainer
Ist Manuel Baum der Richtige?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga