Sonntag, 24. September 2017

12. Juli 2017 06:31 Uhr

FC Augsburg

Verzichtet Baum gegen Kaiserslautern auf sein Sturmduo?

An Spielern mangelt es nicht - aber möglicherweise verzichtet FCA-Trainer Manuel Baum heute gegen Kaiserslautern auf sein Sturmduo.

i

FCA-Trainer Manuel Baum testet heute mit seinem Team gegen Kaiserslautern.
Foto: Klaus Rainer Krieger

An Spielern mangelt es Manuel Baum nicht, wenn seine Mannschaft heute (18 Uhr) im Rahmen des Trainingslagers in Mals auf den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern trifft. Mit 41 Mann im Kader ist der FCA reichlich bestückt. Die Übersicht verliert Baum deshalb aber nicht: „Als Schullehrer hatte ich im Sportunterricht allein 35 Schüler. Das hat auch geklappt und jetzt habe ich ja zusätzlich noch Co-Trainer und Athletik-Trainer dabei.“

Aus 22 Spielern soll heute sein Aufgebot bestehen. Dabei werden einige mit Sicherheit noch geschont. Wie Konstantinos Stafylidis, der aufgrund starker Rückenprobleme im Trainingslager fast nur Laufübungen absolviert. Auch Spieler, die in der vergangenen Spielzeit größere Verletzungen hatten, wie Jan Moravek, Raul Bobadilla, Alfred Finnbogason oder Shawn Parker werden wohl geschont. „Bei diesen Spielern müssen wir schon noch ein bisschen dosieren und auf den Belastungszustand aufpassen.“

ANZEIGE

Der Trainer vermutet ohnehin, dass es kein einfacher Test wird, zumal der Zweitligist, der bereits am 29. Juli beim 1. FC Nürnberg in die Saison startet, im Gegensatz zum FCA, in der Vorbereitung wohl ein größeres Stück weiter sein dürfte. „Wir werden natürlich versuchen, vor allem taktische Inhalte aus den bisherigen Trainingstagen umzusetzen, aber die Müdigkeit wird uns auch in den Knochen stecken.“

Die Pfälzer und ihr Coach Norbert Meier haben ihr Trainingslager in Zams (Tirol), in der Nähe von Landeck, aufgeschlagen. Im vergangenen Jahr besiegte der FCA unter Trainer Dirk Schuster in Mals den FC Südtirol mit 4:0 vor fast 1000 Zuschauern. Mit dieser Zahl rechnet man auch heute.

Lesen Sie auch:

Die Gewinner und Verlierer beim FC Augsburg 

Terminplan raus: FCA-Spieltage sind fest terminiert

Warum FCA-Neuzugang Sergio Córdova "Panther" genannt wird 

i

Ein Artikel von
Wolfgang Langner

Augsburger Allgemeine
Ressort: Sport


FCA-Trainer
Ist Manuel Baum der Richtige?


Das ist der FC Augsburg

Der FC Augsburg geht aus einer Fusion zwischen dem BC Augsburg und des TSV Schwaben Augsburg im Jahr 1969 hervor. Anfangs spielte der FCA in der Bayernliga. 1973 stieg der FCA in die zweitklassige Regionalliga auf.

 

Es folgten die "goldenen Jahre" des FC Augsburg. Mit dem ehemaligen Weltstar Helmut Haller etablierte man sich in der Regionalliga und spielte kurzzeitig um den Aufstieg in die Erste Bundesliga mit. 1979 stieg man allerdings wieder in die Bayernliga ab. Bis 1983 folgten Ab- und Aufstiege, ehe man über Jahrzehnte hinweg in der Bayern Liga (später Regionalliga) verschwand.

 

Erst nach dem Einstieg des einstigen Unternehmers Walther Seinsch im Jahr 2000 ging es beim FC Augsburg wieder bergauf. 2006 stieg die Mannschaft in die Bundesliga auf, 2011 folgte der erstmalige Aufstieg in die Erste Bundesliga. In der Bundesligasaison 2014/15 erreichten die Augsburger sensationell den fünften Platz und qualifizierten sich so erstmals für die Europa League.

 

Vorstandsvorsitzender des FC Augsburg ist Klaus Hoffmann. Die Mannschaft wird trainiert von Manuel Baum. Geschäftsführer sind Peter Bircks und Stefan Reuter. Der FCA trägt seine Heimspiele in der  30.660 Personen fassenden WWK-Arena aus.

Der Spielplan des FC Augsburg 2017/16

Die Torschützenkönige der Bundesliga