Dienstag, 28. März 2017

07. März 2017 16:39 Uhr

Champions League

Aufstellungen: FC Bayern wohl ohne Müller gegen Arsenal

Carlo Ancelotti will gegen den FC Arsenal kein Risiko eingehen und lässt wohl die beste Bayern-Elf auf den Rasen. Das wäre nicht nur für Thomas Müller bitter.

i

Bayerns Thomas Müller muss gegen den FC Arsenal wohl mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen.
Foto: Sebastian Widmann

Da kann doch nichts mehr schiefgehen. Eigentlich. Wenn der FC Bayern München heute beim FC Arsenal antritt, nimmt er eine beruhigende 5:1-Führung aus dem Hinspiel mit in die Partie. Das sollte genügen. Doch Carlo Ancelotti hat gleich zwei mal schlechte Erfahrungen mit einem großen Vorsprung gemacht und kündigt deshalb an, er werde "die beste Elf" auf as Feld schicken.

Im April 2004 trat Ancelotti als Trainer des AC Mailand im Viertelfinale der Champions League bei Deportivo la Coruna an. Eine klare Sache nach dem 4:1 im Hinspiel, sollte man meinen. Dachte nach dem 0:4 im Rückspiel aber niemand mehr. Unvergessen auch das Finale der Königsklasse 2005 als der AC Mailand unter Ancelotti eine 3:0-Halbzeitführung gegen den FC Liverpool verspielte und am Ende im Elfmeterschießen verlor.

ANZEIGE

Kein Wunder, dass der Italiener heute gegen den FC Arsenal keinen großen Wert darauf legt, Akteuren aus der zweiten Reihe Spielpraxis zu verschaffen. Weil mit dem verletzten Jerome Boateng und dem gesperrten Philipp Lahm lediglich zwei Spieler nicht zur Verfügung stehen, werden viele namhafte Spieler nur einen Platz auf der Bank erhalten.

Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern München: Neuer - Rafinha, Martinez, Hummels, Alaba - Vidal, Alonso - Robben, Thiago, Ribéry - Lewandowski

Das würde bedeuten, dass sich der zuletzt im Aufwind befindende Thomas Müller wieder mit einem Platz auf der Bank arrangieren müsste. Dort würde er mit Douglas Costa, Joshua Kimmich, Kingsley Coman und Renato Sanches ein hochkarätiges Grüppchen bilden.

Anstoß der Partie ist um 20.45 Uhr im Emirates Stadium. Das Spiel wird ausschließlich von Sky live übertragen.

Schiedsrichter der Partie ist der Grieche Anastasios Sidiropoulos. Für ihn ist es das erste Mal, dass er eine Partie des FC Bayern oder des FC Arsenal pfeift. AZ

Mehr zum Thema:

Auch Arsène Wenger steht vor dem Aus 

i

Das ist der FC Bayern

Der FC Bayern ist der erfolgreichste Fußballverein Deutschlands. Am 27. Februar 1900 wurde der Verein gegründet. Er geht aus der Fußballabteilung des MTV München hervor. Der FC Bayern gewann in seiner Geschichte bislang 26 Mal die deutsche Meisterschaft und 18 Mal den DFB-Pokal. Außerdem waren die Münchner in allen internationalen Wettbewerben erfolgreich. So gewann man fünf Mal die Champions League (ehemals: Pokal der Landesmeister), ein Mal den Pokal der Pokalsieger (1967) und den Uefa-Pokal (1996). In den Jahren 1976 und 2001 gewannen die Münchner den Weltpokal, 2013 die Fifa-Klub-Weltmeisterschaft.

Für den FC Bayern München spielten unter anderem: Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Sepp Maier, Uli Hoeneß, Paul Breitner, Karl-Heinz Rummenigge, Klaus Augenthaler, Lothar Matthäus, Stefan Effenberg, Oliver Kahn, Mehmet Scholl und Michael Ballack.

Vorstandsvorsitzender des FC Bayern ist Karl-Heinz Rummenigge. Trainer der Mannschaft ist seit Juli 2016 Carlo Ancelotti.


Der Spielplan des FC Bayern 2016/17

Wer wird deutscher Meister 2016/17?
Wer wird deutscher Meister?

Die Rückennummern der Bayern-Stars

Die Torschützenkönige der Bundesliga