Mittwoch, 20. September 2017

13. September 2017 18:27 Uhr

Bundesliga

"Tut mir leid": Nagelsmann entschuldigt sich für Bayern-Flirt

Julian Nagelsmann hat sich für seine Aussagen in einem Interview entschuldigt. Darin hatte der Trainer der TSG Hoffenheim große Sympathie für München bekundet.

i

Julian Nagelsmann hat sich für seine Äußerungen zum FC Bayern entschuldigt.
Foto: Uwe Anspach, dpa

Julian Nagelsmann hat sich für seine Interview-Aussagen zu einer möglichen Zukunft beim FC Bayern München entschuldigt. "Das hat eine größere Rolle gespielt, als von mir gewollt. Tut mir leid, dass diese Aussagen von mir so große Wellen geschlagen haben", sagte der Chefcoach von 1899 Hoffenheim bei einer Pressekonferenz des Bundesligisten vor dem Europa-League-Spiel gegen Sporting Braga am Donnerstag (19.00 Uhr/Sky). 

"Das war keine Bewerbung von mir und hatte null aktuellen Bezug", erklärte Nagelsmann weiter. Er habe Bayern-Trainer Carlo Ancelotti eine SMS geschrieben, "falls er nur die Überschriften liest. Das ist aus der Welt und abgehakt." Er habe höchsten Respekt vor dem Italiener: "Er hat mehr Titel gewonnen, als ich Unterhosen oder Poloshirts im Schrank habe." 

ANZEIGE

Julian Nagelsmann entschuldigt sich: "Ich versuche einfach, ehrlich zu sein"

In dem Eurosport-Interview hatte Nagelsmann unter anderem gesagt: "Der FC Bayern spielt in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle." Über einen Wechsel des 30-Jährigen zum deutschen Meister war in den vergangenen Monaten schon öfter spekuliert worden. Nagelsmann, der bei Hoffenheim einen Vertrag bis 2021 hat, hatte auch bestätigt, dass er in München ein Haus baut. 

"Ich versuche einfach, ehrlich zu sein und meine Gedanken zu äußern", sagte er. "Viele von denen, die mir eine Initiativbewerbung unterstellen, sind die gleichen, die bemängeln, dass man im Fußball immer nur nahezu identische Aussagen oder nur Floskeln hört." dpa

Alle Entwicklungen zum FC Bayern finden Sie in unserem News-Blog.

i

Das ist der FC Bayern

Der FC Bayern ist der erfolgreichste Fußballverein Deutschlands. Am 27. Februar 1900 wurde der Verein gegründet. Er geht aus der Fußballabteilung des MTV München hervor. Der FC Bayern gewann in seiner Geschichte bislang 26 Mal die deutsche Meisterschaft und 18 Mal den DFB-Pokal. Außerdem waren die Münchner in allen internationalen Wettbewerben erfolgreich. So gewann man fünf Mal die Champions League (ehemals: Pokal der Landesmeister), ein Mal den Pokal der Pokalsieger (1967) und den Uefa-Pokal (1996). In den Jahren 1976 und 2001 gewannen die Münchner den Weltpokal, 2013 die Fifa-Klub-Weltmeisterschaft.

Für den FC Bayern München spielten unter anderem: Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Sepp Maier, Uli Hoeneß, Paul Breitner, Karl-Heinz Rummenigge, Klaus Augenthaler, Lothar Matthäus, Stefan Effenberg, Oliver Kahn, Mehmet Scholl und Michael Ballack.

Vorstandsvorsitzender des FC Bayern ist Karl-Heinz Rummenigge. Trainer der Mannschaft ist seit Juli 2016 Carlo Ancelotti.


Der Spielplan des FC Bayern 2016/17

Wer wird deutscher Meister 2017/18?
Wer wird deutscher Meister?

Die Rückennummern der Bayern-Stars

Die Torschützenkönige der Bundesliga