Sonntag, 23. November 2014

26. Januar 2013 13:36 Uhr

Fußball

Bayern bestätigt: Scholl hört als Trainer auf

Mehmet Scholl wird zum Saisonende vorzeitig als Trainer der Regionalliga-Mannschaft des FC Bayern München aufhören. Über diese Entscheidung habe der frühere Profi den Verein informiert, bestätigte Mediendirektor Markus Hörwick.

i
Mehmet Scholl war als TV-Experte und Regionalliga-Trainer doppelt belastet. Foto: Peter Kneffel dpa

Ein Nachfolger stehe noch nicht fest. Derzeit bereitet Scholl die zweite Mannschaft des Fußball-Rekordmeisters im Trainingslager im türkischen Belek auf die Rückrunde vor. Zuvor hatten die «Süddeutsche Zeitung» und die «Bild» über den bevorstehenden Abschied Scholls berichtet.

«Ich habe meinen Entschluss schon vor zwei Wochen unserem Präsident Uli Hoeneß mitgeteilt», sagte der 42-Jährige der «SZ». Als Grund für den Abschied nannte der einstige Bayern-Profi seine Arbeit als TV-Experte bei der ARD. «Diesen Interessenkonflikt habe ich völlig falsch eingeschätzt», erklärte Scholl. Seine Fernsehkritik bei Länderspielen an Bayern-Spielern wie Mario Gomez oder Thomas Müller war von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge angeprangert worden. «Damit ist keinem gedient: dem FC Bayern nicht und auch nicht mir», sagte Scholl.

ANZEIGE

In der kommenden Saison werde er nicht als Trainer arbeiten, sondern seinen TV-Kontrakt bis 2014 erfüllen, betonte Scholl. Sein Vertrag bei den Bayern lief ebenfalls noch bis 2014. (dpa)

i

Artikel kommentieren



 

Die Torschützenkönige der Bundesliga

Der Spielplan zum Herunterladen

Die Augsburger Viererkette