Samstag, 23. August 2014

03. Februar 2013 14:43 Uhr

Fußball

Juve hält Neapel auf Distanz - AS Rom feuert Trainer

Juventus Turin bleibt in der italienischen Fußball-Meisterschaft allein an der Tabellenspitze. Am 23. Spieltag der Serie A gewann der Titelverteidiger mit 2:1 bei Chievo Verona.

i
Marek Hamsik schoss den SSC Neapel mit 1:0 in Führung. Foto: Ciro Fusco dpa

Alessandro Matri (10. Minute) und Stephan Lichtsteiner (42.) brachten die Gäste in der ersten Halbzeit in Führung. Cyril Thereau erzielte in der 52. Minute den Anschlusstreffer für die Veroneser. Mit 52 Zählern führt Juve damit weiterhin mit drei Punkten Vorsprung auf den SSC Neapel die Tabelle an.

Am Samstagabend hatte Napoli seine Ambitionen auf den Titel eindrucksvoll untermauert. Die Süditaliener gewannen mit 2:0 (2:0) gegen Catania Calcio und schlossen damit zumindest für eine Nacht zum Rekordmeister auf. «Neapel hat das Zeug zum Meister», titelte die «Gazzetta dello Sport» am Sonntag. «Wir träumen vom Titel», gab Neapels Stürmerstar Edinson Cavani zu.

ANZEIGE

Der Slowake Marek Hamsik hatte Neapel nach 31 Minuten in Führung gebracht, Paolo Cannavaro (44.) erhöhte kurz vor der Pause. Für Neapel war es der fünfte Sieg in den vergangenen sechs Ligaspielen. Am kommenden Samstag trifft Neapel im Top-Spiel auf den Tabellendritten Lazio Rom mit dem deutschen Nationalstürmer Miroslav Klose.

Für den AS Rom ging es am Wochenende weiter bergab. Nach der 2:4-Niederlage am Freitagabend gegen den abstiegsgefährdeten Club aus Cagliari entließ der Club Trainer Zdenek Zeman. Als Übergangstrainer setzt der Tabellenachte der Serie A auf Aurelio Andreazzoli. Der Coach gehört seit vielen Jahren zum Betreuerstab des Hauptstadtclubs. Als zukünftiger Cheftrainer wird in Rom der frühere französische Nationalcoach Laurent Blanc gehandelt.

Der AS Rom zog mit der Entlassung von Zeman die Konsequenzen aus den sportlichen Misserfolgen der vergangenen Wochen. Zudem war das Verhältnis des Coaches zu Roma-Star Daniele De Rossi und einigen anderen Spielern angespannt. Zeman war erst im vergangenen Sommer zum AS Rom zurückgekehrt, den er schon von 1997 bis 1999 betreut hatte. (dpa)

i

Artikel kommentieren



Die Torschützenkönige der Bundesliga

Der Spielplan zum Herunterladen

Neu im Forum „Sport“
Die Augsburger Viererkette