Montag, 28. Juli 2014

23. April 2013 11:45 Uhr

Fußball

BVB-Geschäftsführer Watzke gegen Lewandowski-Wechsel

Nach dem feststehenden Wechsel von Mario Götze zum FC Bayern München will Borussia Dortmund nicht auch noch Torjäger Robert Lewandowski gehen lassen.

i
Robert Lewandowski ist in dieser Saison einer der Torgaranten des BVB.
Foto: Bernd Thissen (dpa)

«Es ist mein absoluter Wunsch, dass er nächste Saison beim BVB spielt», sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in einem Interview der «Sport Bild». Auch über einen Wechsel des Polen nach München wurde immer wieder spekuliert.

Dass der FC Bayern in Zukunft darauf verzichten sollte, die deutschen Fußball-Talente von der Bundesliga-Konkurrenz zu holen, hält Watzke nicht für realistisch: «Bayern wird weiter an die Top-Talente herangehen.» Die Strategie der Münchner sei seit vielen Jahren gleich. «Dazu gehört seit jeher auch, den Konkurrenten zu schwächen. Wir kalkulieren Angriffe aus München ein. Allen Solidaritätsaussagen zum Trotz», sagte Watzke. «Wir versuchen uns aber mit unseren Mitteln zu wehren. Unsere Spieler müssen dann entscheiden, welcher Verein das bessere Paket darstellt.» (dpa)

ANZEIGE
Bernd Thissen
i

Artikel kommentieren

Die Bundesligasaison 2014/15

Die Bundesligasaison 2014/2015 beginnt am Freitag, 22. August ,mit der Partie des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg. Der letzte Spieltag wird am 23. Mai 2015 ausgetragen.

Titelverteidiger ist der FC Bayern München. Aufgestiegen aus der Zweiten Bundesliga sind der 1. FC Köln und der SC Paderborn 07. Aus der Ersten Bundesliga abgestiegen sind Eintracht Braunschweig und der 1. FC Nürnberg.

Torschützenkönig der vergangenen Saison war der damalige Dortmunder Robert Lewandowski mit 20 Treffern. Lewandowski spielt mittlerweile für den FC Bayern.

Fußball-Bundesliga: Liste der deutschen Meister

FC Bayern München (24 Meisterschafteten); 1. FC Nürnberg (9); Borussia Dortmund (8); FC Schalke 04 (7); Hamburger SV (6); VfB Stuttgart (5), Borussia Mönchengladbach (5); 1. FC Kaiserslautern (4); Werder Bremen (4);VfB Leipzig;(3); SpVgg Fürth (3); 1. FC Köln (3); Berliner TuFC Viktoria 1889 (2); Hertha BSC (2); Hannover 96 (2); Dresdner SC (2); Berliner TuFC Union 1892; Freiburger FC; FC Phönix Karlsruhe; Karlsruher FV; Holstein Kiel; Fortuna Düsseldorf; Rapid Wien; VfR Mannheim; Rot-Weiss Essen; Eintracht Frankfurt; TSV 1860 München; Eintracht Braunschweig; VfL Wolfsburg (je 1)


Wer wird deutscher Meister 2014/15?
Wer wird deutscher Meister?

Die Torschützenkönige der Bundesliga

Sport: Das schreiben die anderen

Die Augsburger Allgemeine ist nicht für externe Beiträge verantwortlich.


Die Augsburger Viererkette