Donnerstag, 21. August 2014

01. Februar 2013 13:09 Uhr

Fußball

Heynckes lobt Tuchel in höchsten Tönen

Bayern-Coach Jupp Heynckes traut seinem Mainzer Kollegen Thomas Tuchel eine große Karriere als Fußball-Lehrer zu.

i
Thomas Tuchel wurde von Jupp Heynckes in höchsten Tönen gelobt. Foto: Peter Steffen dpa

«Er ist ein Trainer, der irgendwann prädestiniert ist, den FC Bayern zu trainieren», sagte Heynckes einen Tag vor dem Bundesliga-Duell des Spitzenreiters aus München beim Tabellenfünften FSV Mainz 05.«Das ist ein Guter», äußerte der 67 Jahre alte Heynckes am Freitag über Tuchel, der seit 2009 Cheftrainer in Mainz ist. Der 39 Jahre alte Tuchel sei zudem ein «sympathischer Kollege», sagte Heynckes: «Er arbeitet sehr gut, er hat immer etwas in petto.» Auch er habe zu Beginn seiner Trainer-Laufbahn bei Borussia Mönchengladbach eine Mannschaft so entwickeln können, wie es Tuchel das in Mainz mache.

Der Mainzer Coach sei taktisch gewieft und «immer für eine Überraschung gut», lobte Heynckes. Auch für den Dortmunder Meistertrainer Jürgen Klopp war der FSV Mainz 05 das Sprungbrett zu einer erfolgreichen Trainer-Karriere. Tuchel könnte die Mainzer in dieser Saison ins internationale Geschäft führen. Vor dem 20. Spieltag belegt das Überraschungsteam einen Europa-League-Platz. (dpa)

i

Artikel kommentieren

Die Bundesligasaison 2014/15

Die Bundesligasaison 2014/2015 beginnt am Freitag, 22. August ,mit der Partie des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg. Der letzte Spieltag wird am 23. Mai 2015 ausgetragen.

Titelverteidiger ist der FC Bayern München. Aufgestiegen aus der Zweiten Bundesliga sind der 1. FC Köln und der SC Paderborn 07. Aus der Ersten Bundesliga abgestiegen sind Eintracht Braunschweig und der 1. FC Nürnberg.

Torschützenkönig der vergangenen Saison war der damalige Dortmunder Robert Lewandowski mit 20 Treffern. Lewandowski spielt mittlerweile für den FC Bayern.

Fußball-Bundesliga: Liste der deutschen Meister

FC Bayern München (24 Meisterschafteten); 1. FC Nürnberg (9); Borussia Dortmund (8); FC Schalke 04 (7); Hamburger SV (6); VfB Stuttgart (5), Borussia Mönchengladbach (5); 1. FC Kaiserslautern (4); Werder Bremen (4);VfB Leipzig;(3); SpVgg Fürth (3); 1. FC Köln (3); Berliner TuFC Viktoria 1889 (2); Hertha BSC (2); Hannover 96 (2); Dresdner SC (2); Berliner TuFC Union 1892; Freiburger FC; FC Phönix Karlsruhe; Karlsruher FV; Holstein Kiel; Fortuna Düsseldorf; Rapid Wien; VfR Mannheim; Rot-Weiss Essen; Eintracht Frankfurt; TSV 1860 München; Eintracht Braunschweig; VfL Wolfsburg (je 1)


Wer wird deutscher Meister 2014/15?
Wer wird deutscher Meister?

Neu im Forum „Sport“
Die Torschützenkönige der Bundesliga

Sport: Das schreiben die anderen

Die Augsburger Allgemeine ist nicht für externe Beiträge verantwortlich.


Die Augsburger Viererkette