Montag, 28. Juli 2014

19. März 2013 09:50 Uhr

Schwimmen

Deutsche Wasserspringer ohne Podestplätze in Moskau

Bei der Weltserie der Wasserspringer sind die deutschen Starter am zweiten Tag in Moskau ohne Topplätze geblieben. Im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett verpassten Patrick Hausding (Berlin) und Stephan Feck (Leipzig) mit 406,29 Punkten als Vierte knapp einen Podestplatz.

i
Patrick Hausding (v) und Stephan Feck sind in Moskau nur Vierte geworden. Foto: Geoff Caddick dpa

Ebenfalls Vierte im Synchronspringen vom Turm wurden Christin Steuer (Riesa) und Nora Subschinski aus Berlin (306,75). Europameister Sascha Klein (Riesa) wurde vom Turm mit 490,60 Punkten Fünfter. Am Freitag hatte das Vizeeuropameisterpaar Sascha Klein (Riesa) und Patrick Hausding überraschend das Synchronspringen vom Turm (449,70) für sich entschieden und für den ersten deutschen Sieg in der diesjährigen Weltserie gesorgt. (dpa)

i

Artikel kommentieren



Die Torschützenkönige der Bundesliga

Die Augsburger Viererkette