Sonntag, 26. Oktober 2014

04. Februar 2013 08:35 Uhr

Golf

Dritter Sieg für Mickelson in Scottsdale

Phil Mickelson hat zum dritten Mal die Phoenix Open in Scottsdale/Arizona gewonnen. Der US-Golfprofi siegte bei dem mit 6,2 Millionen Dollar dotierten Turnier mit 256 Schlägen souverän vor seinem Ryder-Cup-Kollegen Brandt Snedeker (260) und Scott Piercy (USA/261).

i
Phil Mickelson war beim Turnier in Scottsdale eine Klasse für sich. Foto: Stephen Morrison dpa

Für seinen 41. Sieg auf der PGA-Tour kassierte der 42 Jahre alte Mickelson 1,116 Millionen Dollar. Der US-Profi dominierte das Turnier von der ersten Runde an. Zum Auftakt zauberte der Linkshänder eine überragende 60er Runde auf den Wüstenplatz im TPC Scottsdale. Sein Putt zu einer möglichen 59 verfehlte das Loch aber um Millimeter. Die Führung gab er bis zum Schlusstag nicht mehr ab.

Für Deutschlands Golfstar Martin Kaymer war bei seinem ersten PGA-Turnier als Mitglied der US-Tour vorzeitig Schluss. Nach zwei Runden hatte der 28-Jährige aus Mettmann deutlich die Qualifikation für die beiden Schlussrunden verpasst. Nun legt der Rheinländer eine zweiwöchige Trainingspause ein, bevor er am 21. Februar in Arizona bei der WGC Matchplay Championship abschlägt. (dpa)

ANZEIGE

Leaderboard

i

Artikel kommentieren



 

Die Torschützenkönige der Bundesliga

Der Spielplan zum Herunterladen

Die Augsburger Viererkette