Freitag, 24. Oktober 2014

03. Februar 2013 11:36 Uhr

Basketball

Hoeneß: Nowitzki zum FC Bayern wäre «der falsche Weg»

Bayern-Präsident Uli Hoeneß erachtet eine Verpflichtung von Dirk Nowitzki nach dessen Karriereende in der NBA für den Basketball-Bundesligisten aus München nicht als sinnvoll.

i
Eine Verpflichtung von Dirk Nowitzki würde den Etat der Bayern-Basketballer sprengen. Foto: Larry W. Smith dpa

«Das wäre der falsche Weg. Sein Gehalt ist doppelt so hoch wie unser gesamter Etat», sagte Hoeneß in einem Interview der «Bild am Sonntag». «Wir wollen Basketball auf höchstem Niveau. Dirk wird erst in der NBA aufhören, wenn er kaum noch laufen kann. Dann hilft es uns auch nichts. Wir sind - ohne Nowitzki zu nahe zu treten - kein Altersheim für Basketballer.»

Der Münchner Coach Svetislav Pesic pflichtete dem Vereinschef bei. «Über Nowitzki müssen wir überhaupt nicht sprechen», sagte der Serbe. «Unsere Aufgabe in Deutschland und meine Aufgabe bei den Bayern muss sein, eigene Nowitzkis zu produzieren.» Der 34 Jahre alte deutsche Superstar steht noch bis 2014 bei den Dallas Mavericks unter Vertrag. (dpa)

ANZEIGE

«BamS»-Interview

i

Artikel kommentieren



 

Die Torschützenkönige der Bundesliga

Der Spielplan zum Herunterladen

Neu im Forum „Sport“
Die Augsburger Viererkette