Freitag, 18. April 2014

08. März 2012 20:16 Uhr

Boxen

Huck kehrt zurück ins Cruisergewicht

Profiboxer Marco Huck kehrt ins Cruisergewicht zurück. Zwölf Tage nach seinem WM-Kampf im Schwergewicht gegen den russischen Titelverteidiger Alexander Powetkin hat der Berliner seine Absicht aufgegeben, dauerhaft im höchsten Gewichtslimit anzutreten.

i
Marco Huck wird wieder im Cruisergewicht boxen. Foto: Jan-Philipp Strobel dpa

«Wir sind der Meinung, dass es für Marco das Beste ist, jetzt erst einmal seinen WBO-Titel im Cruisergewicht zu verteidigen», sagte Manager Wilfried Sauerland. «Mit seinen 27 Jahren ist er noch sehr jung. Ins Schwergewicht kann er später immer noch aufsteigen.»

Cruisergewichts-Weltmeister Huck soll innerhalb von 120 Tagen gegen Herausforderer Ola Afolabi antreten. Der Brite aus dem Unternehmen der Klitschko-Brüder hatte am vergangenen Samstag den WBO-Interimstitel gewonnen. Huck durfte seinen WM-Gürtel trotz Wechsels der Gewichtsklasse behalten. Gegen seinen Stallgefährten Powetkin hatte er im Schwergewicht umstritten nach Punkten verloren. Bislang bestritt er 36 Profikämpfe und gewann davon 34. (dpa)

Artikel kommentieren



Das neue DFB-Trikot
Wie gefällt Ihnen das neue Trikot des DFB?

Neu im Forum „Sport“
Die Augsburger Viererkette