Dienstag, 2. September 2014

08. März 2012 20:16 Uhr

Boxen

Huck kehrt zurück ins Cruisergewicht

Profiboxer Marco Huck kehrt ins Cruisergewicht zurück. Zwölf Tage nach seinem WM-Kampf im Schwergewicht gegen den russischen Titelverteidiger Alexander Powetkin hat der Berliner seine Absicht aufgegeben, dauerhaft im höchsten Gewichtslimit anzutreten.

i
Marco Huck wird wieder im Cruisergewicht boxen. Foto: Jan-Philipp Strobel dpa

«Wir sind der Meinung, dass es für Marco das Beste ist, jetzt erst einmal seinen WBO-Titel im Cruisergewicht zu verteidigen», sagte Manager Wilfried Sauerland. «Mit seinen 27 Jahren ist er noch sehr jung. Ins Schwergewicht kann er später immer noch aufsteigen.»

Cruisergewichts-Weltmeister Huck soll innerhalb von 120 Tagen gegen Herausforderer Ola Afolabi antreten. Der Brite aus dem Unternehmen der Klitschko-Brüder hatte am vergangenen Samstag den WBO-Interimstitel gewonnen. Huck durfte seinen WM-Gürtel trotz Wechsels der Gewichtsklasse behalten. Gegen seinen Stallgefährten Powetkin hatte er im Schwergewicht umstritten nach Punkten verloren. Bislang bestritt er 36 Profikämpfe und gewann davon 34. (dpa)

i

Artikel kommentieren



Die Torschützenkönige der Bundesliga

Der Spielplan zum Herunterladen

Die Augsburger Viererkette